Elektrobiologie Archiv 2010 - 2016


Alle neuen Elektrosmog-Meldungen ab Mai 2016 finden Sie hier:
www.elektrosmog.tips

2016

Aktuell: Elektrosmog Seminar Elektrobiologie Ausbildung

Beginnen Sie das neue Jahr mit einer neuen Perspektive für ein Nebeneinkommen. Gründen Sie eine Elektrobiologische Beratungsstelle. Wir vermitteln Ihnen das notwendige Know-How. Das Ing.-Büro Thomas Ehmann, MSc bildet Sie fachmännisch aus. Nächster Termin ist der 12.12. bis 16.12.2016. Anmelden können Sie sich hier.

Keine Vorteile durch Smartmeter für Verbraucher

Experten zerpflücken Gesetzentwurf für intelligente Stromzähler – kontroverse Anhörung im Bundestag. zur Meldung von Heise.de

Erhöhung der Grenzwerte in der Schweiz – Ärzte wehren sich!

Ärzte fordern Verzicht auf Grenzwerterhöhungen – Schweizer AefU sieht Gefahr besonders für Kinder weiterlesen bei Diagnose Funk und 20Minuten.ch

Erhöhte Unfallgefahr wegen Handy am Steuer

Eine Studie der technischen Universität Braunschweig stellte ein alarmierendes Verkehrsrisiko bei Lesen und Tippen am Smartphone während der Fahrt fest. Meldung des NDR

Kollektiver Burnout wegen Computer und Smartphones?

Die moderne Gesellschaft steuert nach Ansicht des Jenaer Soziologen Hartmut Rosa auf ein kollektives Burn-out zu. Immer mehr Menschen hätten das Gefühl, “einer stummen, gleichgültigen Welt” gegenüber zu stehen, sagte Rosa der Deutschen Presse-Agentur. Ein Problem dabei sei, dass Menschen die Welt immer öfter nur noch via Bildschirm von Computer oder Smartphone wahrnehmen. Meldung bei Focus online

Will Schweizer Bundesrat die Grenzwerte erhöhen?

Im Rahmen der Modernisierung der Mobilfunknetze wird in der Schweiz diskutiert die Grenzwerte für Mobilfunkstrahlung (Datenübertragungsverfahren) zu erhöhen. Meldung von Diagnose Funk

Giftstoffe durchdringen Blut-Hirn-Schranke

Es wurde erneut bestätigt, dass gepulste elektromagnetische Felder (Mobilfunk- und Handystrahlung) die Blut-Hirnschranke öffnen und dadurch das Gehirn maßgeblich schädigen können. Studie der türkischen Forschergruppe Sirav /Seyhan (2016)

RFID-Chip fuer Kinder Im Kinderkanal vorgestellt

Jetzt wird schon Kindern im Kinderkanal die Mensch-Maschine-Verbindung Cyborg und der RFID-Chip schmackhaft gemacht und als tolle technische und zukünftige Neuerung angepriesen. Hier geht es zum Video: http://www.kika.de/erde-an-zukunft/sendungen/videos/video7568.html

Handystrahlung – Die Merkfähigkeit wird offenbar beeinflusst

Handystrahlung schädigt das Gehirn, die Merkfähigkeit wird offenbar beeinflusst- Interview mit Wissenschaftler Röösli. Beobachter.ch

Geringere Grenzwerte für Hochspannungsleitungen in der Schweiz?

Nach einer Pressemitteilung des Schweiz. Bundesministeriums für Umwelt soll künftig ein strengerer Immissionsschutz für gewisse Umbauten oder betriebliche Änderungen von Altanlagen gelten. Bafu.ch

Kostenloses WLAN in New York

«LinkNYC», die neuen Internet-Terminals für den kostenlosen Online-Zugang in New York, versprechen Millionen Bürgern, Besuchern, und selbst Menschen ohne festes Dach über dem Kopf Zugriff zum Netz mit Höchstgeschwindigkeit. Die Macher schwärmen schon jetzt von der «Telefonzelle von morgen.» http://www.stern.de/digital/computer/kostenloses-wlan-startet-in-new-york-6771540.html

Stören WLAN-Router Meteo-Radars von Flughäfen?

Stärker sendende WLAN-Router können möglicherweise das Wetterradar stören. Und die Reaktionen der Hersteller. Meldung von fm4.orf.at

Gegen den Strom – Gespräch mit Dominique Belpomme

Bereits im Jahr 2004 hatte der französische Krebsforscher Dominique Belpomme auf die Risiken der Nutzung von Mobiltelefonen hingewiesen. Zehn Jahre später ist er überzeugt, dass elektromagnetische Felder eine massive Gefahr für die Menschheit darstellen und zu neuen Krankheiten führen, beispielsweise der Elektrosensibilität oder Elektrohypersensitivität (EHS). Der Mediziner, der sich als „Pionier“ sieht, spricht mit Futuremag über die strittige Anerkennung dieser Patholog. Link zum Artikel: http://www.arte.tv/magazine/futuremag/de/gegen-den-strom-gesprach-mit-dominique-belpomme-futuremag

ad-WLAN Neuer Standard bei 60 GHz

Die ersten Geräte für diesen Standard sind bereits auf dem Markt. Da werden wir mit uns mit der Messtechnik beeilen müssen, um hinterher zu kommen. N24: WLAN nächster Standard schon in den Startl￶chern

Diabetes: Sendemasten erhöhen das Risiko

Die Risiken des Mobilfunks werden durch neue Studien belegt. In der Studienrecherche von Diagnose Funk 2016 – 1 werden neue Arbeiten zur Wirkung auf Spermien, Embryos, auf die Blut-Hirn-Schranke und auf Kognition & Verhalten besprochen.Diagnose Funk Newsletter

WIFI Calling der Telekom

WIFI Calling wird im Laufe des Jahres bei der Telekom frei geschaltet. Man beachte die Kommentare am Ende des Artikels. Es ist doch das größte Problem unsere Zeit keine schnelle Netzanbindung zu haben. Diese Folter ist so groß, dass Denken nicht mehr geht. Meldung WIFI-Calling

Wenn es aus dem Kanaldeckel funkt

Mobilfunknetze müssen aufgerüstet werden, weil die Volumina immer weiter steigen: Die Firma Kathrein hat jetzt Antennen entwickelt, die tief im Boden installiert werden. Süddeutsche Zeitung: Kanaldeckelfunk

WLAN im Krankenhaus

Es dürfte nicht mehr lange dauern, werden wohl alle Patienten in diesen Häusern in diesen “Genuss” kommen. Gesund werden im Krankenhaus wird wohl immer mehr eine Glücksache. Ärzteblatt: WLAN und TV-Netz für Patienten

Telekom und Huawei demonstrieren Rekord-Datenübertragung

Telekom und Huawei haben heute in Bonn 70 GBit/s im Mobilfunk übertragen. Mit Focal-Array-Technologie, die sich auch auf Metamaterialien stützt, seien Bleistift-förmige Richtstrahlen zwischen der Antennengruppe und den Geräten der Kunden erzeugt worden. Genutzt wurde das 73-GHz-Millimeter-Wellen-Frequenzband. Die biologischen Folgen werden nicht lange auf sich warten lassen … Zur Meldung: 70 GBit/s im Mobilfunk

Schweiz: Bundesrat verabschiedet Konzept für ein Monitoring elektromagnetischer Felder

Link: Monitoring von EMF

Bundestag beschließt Vorrang für Erdkabel

Auf der Homepage des Deutschen Bundestags können Sie die offizielle Pressemitteilung und den Gesetzentwurf lesen.

BfS-Veröffentlichung: Ländervergleich von EMF-Grenzwerten

Der Bericht ist frei verfügbar über die Homepage des BfS

Spermienschädigung durch Funk

Es spricht sich inzwischen immer mehr herum. Immer mehr Presseorgane übernehmen die Meldungen, dass Handystrahlung die Fruchtbarkeit bei Männern beeinträchtigt. http://www.20min.ch/wissen/gesundheit/story/Maennerヨnehmt-das-Handy-aus-dem-Hosensackヨ21560824

Autos als Mobilfunksender

Schöne neue Welt nie wieder ohne Netzzugang. Zukünftige Mobilfunk-Femtozellen im Fahrzeuginneren sollen auch zur weiteren flächendeckenden Mobilfunkversorgung eingesetzt werden. http://www.automobil-industrie.vogel.de/peiker-macht-autos-zu-mobilen-sendemasten-a-522569/

Zwang zum strahlenden Strom-Messsystem?

Ineffizienz, Datenschutzlücken und mehr Elektrosmog durch Zwangseinbau neuer Strom-Messsysteme. Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende enthält “Sprengstoff”. Intelligente Stromzähler (smart meters)  Zwang zum strahlenden Strom-Messsystem?

Radonmessung

Radonmessung ist ein Muss für Ihre Gesundheit! Wir messen Ihre akute Belastung. Nach Möglichkeit sollte ein Grundstück schon vor der Bebauung auf Radon hin gemessen werden, damit ggf notwendige bautechnische Maßnahmen getroffen werden können. Besonders nach energetischen Haus- Sanierungen ist eine Radonmessung unabdingbar, denn durch den geringeren Luftaustausch kann sich vermehrt Radon in den Wohnräumen ansammeln.

Berner Berghotel macht Handy-Loch zum Geschäft

Abschalten im Berner Oberland: Im Hotel Rosenlaui gibt es weder Handy- noch Internetempfang. Viele Gäste schätzen gerade diesen Mangel. http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/20461829

Professor Dariusz Leszczynski: Bericht von der Science and Wireless 2015

In seinem Bericht von der BioEM2015 kritisiert er vor allem das Fehlen von Forschung am Menschen, die für den Nachweis gesundheitlicher Risiken der Hochfrequenzstrahlung unerlässlich ist. http://www.elektrosmognews.de/news/20160221_153547.html

Handy-Strahlung schadet Spermien

Eine Studie der Universität Haifa bestätigt, was Mediziner schon lange vermutet haben: Die elektromagnetische Strahlung von Mobiltelefonen kann die männliche Fruchtbarkeit schädigen. https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Studie-Handy-Strahlung-schaedigt-Spermien,handystrahlung122.html

Bald 5G mit 10 Mbit/s?

Vodafone arbeitet mit allen drei Netzausrüstern sowie mit Intel und Qualcomm an dem neuen 5G-Mobilfunknetz

Noch mehr Strahlung in Einkaufszentren

Es ist eine Zumutung! In Einkaufszentren ist die Mobilversorgung oft schlecht. Das kann doch nicht sein, oder? Aber Vodafone sei es gedankt, die Hardware (Indoor-Antennen) und Software wurde erneuert, um die Ausleuchtung zu verbessern. Endlich kann man wieder ohne Entzugserscheinungen Shoppen gehen. Danke Vodafone. http://www.golem.de/news/indoor-antennen-vodafone-verbessert-mobilfunknetz-in-einkaufszentren-1602-119005.html

Mobilfunk und Fruchtbarkeit: Ärzte nehmen Stellung

Ärzte aus Deutschland und Österreich haben zum neuen diagnose:funk Brennpunkt “Smartphones & Tablets schädigen Hoden, Spermien und Embryos” Stellung genommen. Hier geht es zum Brennpunkt  /  Hier geht es zu den Stellungnahmen

Elektromagnetische Felder sichtbar machen

Eine App für IOS und Android versucht eine dreidimensionale Sicht auf die uns umgebenden Funkquellen und deren Strahlung zu geben. Das Ergebnis entspricht zwar nicht genau der Realität. Die App fungiert auch zu keiner Zeit als Messgerät. Aber es es ist eine faszinierende Möglichkeit zu sehen, dass wir uns in einem “Wellensalat” bewegen, aus dem wir nicht mehr entfliehen können. Hier geht es zu Architecture of Radio

Chronisch erschöpfte Jugendliche

Erschöpfung, Schmerzen in verschiedenen Körperteilen und Gedächtnisstörungen: Weit mehr Jugendliche als bislang bekannt sollen unter einer rätselhaften Krankheit leiden. http://www.n24.de/n24/Wissen/Gesundheit/d/7973776/raetselhafte-krankheit-bei-immer-mehr-teenagern.html

Setzt Apple auf Li-Fi?

Wird Apple bald Lichkommunikation (VLC bzw. LI-Fi) bei seinen iPhones und iPads einsetzen? Die Kommunikation könnte damit 1000 mal schneller als mit WLAN und LTE sein. Ein Programmierer glaubt im iPhone-Code einen Hinweis darauf gefunden zu haben. http://www.20min.ch/digital/dossier/apple/story/11749501

Unterschätzte Gesundheitsgefahren durch Radioaktivität

aus dem Report:
Inzwischen liegen … zahlreiche Untersuchungen über Effekte durch den Mobilfunk vor, dessen hohe Frequenzen ebenfalls im Mikrowellenbereich liegen. Diese zeigen, dass es bei langanhaltender Exposition auch unterhalb der sogenannten Wärmeschwelle zu irreparablen und krankhaften Störungen … kommen kann … http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/unterschaetzte-gesundheitsgefahren-durch-radioaktivitaet/

Elektrosensibilität aus Sicht eines Betroffenen

Prof. Franz Adlkofer veröffentlicht anlässlich des dritten Todestages von Pfarrer Häublein hierzu den Bericht: http://www.pandora-stiftung.eu/archiv/2016/elektrosensibilitaet-aus-sicht-eines-betroffenen.html

Was wir nicht sehen

Ein Dokumentarfilm von Anna Katharina Wohlgenannt A 2014, HD, 80 Min. Ab 12. Februar 2016 im Kino. http://www.plancfilm.com/

Thank you for calling

Die neue brisante Doku des bekannten Wissenschaftsjournalisten Klaus Scheidsteger jetzt im Kino: Ab dem 19. Februar 2016 ist THANK YOU FOR CALLING in Österreich zu sehen. Schon vor dem Kinostart sorgt der Film für kontroverse Diskussionen. http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/thank-you-for-calling/

Kurzsichtig durchs Handy

Sicher wird die folgende Information keine Person veranlassen weniger mit seinem Handy zu surfen und zu telefonieren? http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Kurzsichtig-durchs-Handy-_arid,1292491.html

Li-Fi – is this good?

aus England stammt der Link zu einem Video in dem die Möglichkeit der LiFi-Übertragung mit dem Handy gezeigt wird. Da ein 1000-fach höhere Datenübertragungsraten stattfinden kann, wird sich die Lichtkommunikation relativ bald durchsetzen …http://www.telegraph.co.uk/technology/apple/iphone/12107410/Future-iPhones-could-feature-Li-Fi-a-technology-100-times-faster-than-Wi-Fi.html

Antiferromagnet: 1.000 Mal mehr Speicherleistung

Forscher ebnen Weg für neue Datenträger mit höherer Geschwindigkeit. Pressetext.com

WLAN ad 60GHz

Schnell, schneller, noch schneller: In den Zeiten von Smartphones, Tablets und Smart Home brauchen wir flotte Übertragungswege von Daten per WLAN. Eine Ergänzung zu WLAN n oder ac stellt WLAN ad dar. Das sagen die Router-Hersteller zum 60-GHz-WLAN… Die Elektrosensiblen werden begeistert sein über die Ausweitung des WLAN in den 60 Hz-Bereich! WLAN-ac ausführlicher Hintergrundbericht.Speziell für den Smart-Home-Bereich wurde auf der CES auch der neueWLAN-Standard HaLow vorgestellt.Der Link zum Artikel: http://www.teltarif.de/wlan-ad-60-ghz-entwicklung/news/62408.html

Neues WLAN?

Eine neue Funktechnik wird demnächst bei uns Einzug halten. Die Industriegruppe Wi-Fi Alliance stellte am Montag auf der Technik-Messe CES in Las Vegas die Norm “Wi-Fi HaLow” vor, die die Reichweite heutiger Netze verdoppeln soll. Damit geht die Branche ein Problem an, das Smarthome-Anwendungen bislang noch bremst: Heutige WLAN-Formate verbrauchen relativ viel Strom und die meist verwendete Ausweichlösung Bluetooth hat eine geringere Bandbreite. Das kann man zum Beispiel beim Tempo verschlüsselter Verbindungen zwischen Geräten im Haus zu spüren bekommen. WiFi HaLow, das die Versionsbezeichnung IEEE 802.11ah bekam, arbeitet im Frequenzband 900 MHz und soll leichter durch Wände gehen sowie für eine stabilere Verbindung sorgen. (dpa/ad)

Biozide Gift wegen Dämmung

Schon vor 40 Jahren habe ich in meinem naturwissenschaftlichen Studium gelernt, dass man offenporige Baustoffe nicht mit geschossen-porigen Baustoffen dämmt! Wer Ziegel und gleichartige Baustoffe mit Polystyrol dämmt braucht sich nicht zu wundern, wenn er bald mehr Heizenergie auswenden muss als vorher und wenn es sich in seinem Haus nicht mehr wohlfühlt und sogar gesundheitliche Probleme bekommt. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/biozide-in-fassaden-gifte-bedrohen-mensch-und-umwelt-a-1062999.html

Wiener Ärztekammer: Neuauflage der 10 medizinischen Handy-Regeln

Die Wiener Ärztekammer Neuauflage hat die “10 Medizinischen Handy-Regeln” überarbeitet und neu aufgelegt. Sie finden unten 2 Linkhinweise zum öffnen der entsprechenden Dateien. Näheres zu den 10 Medizinischen Handy-Regeln vom 11.12.15: http://www2.aekwien.at/1964.py?Page=1&id_news=8972 PDF-Download: http://www2.aekwien.at/news_pdf/8972_1.pdf   Plakat: http://www.aekwien.at/aekmedia/Medizinische-Handy-Regeln.pdf

2015

VLC-Projekte in Stuttgart

Mobilfunk: Stuttgarter Gemeinderat beschließt Pilotprojekte zu Kleinzellennetz und VLC (Visible Light Communication) http://mobilfunkstuttgart.de/gruene-gemeinderatsfraktion-haushaltsantraege-fuer-bessere-mobilfunkversorgung/

Odysee einer kaputten Energiesparlampe

Weihnachtsgeschichte Nr. 2
Meine Energiesparlampe gab den Geist auf und naiv dachte ich, ich könne sie dort zur Entsorgung abgeben, wo ich sie gekauft hatte. Ich ging zu besagtem Discounter. Der Filialleiter meinte: “Ich solle die Lampe doch einfach in den gelben Sack stecken, zurücknehmen würden sie die Lampen nicht.” Von der Quecksilberproblematik wusste er nichts. Auf zum großen Markenfachgeschäft – hier empfahl man mir die Lampe doch einfach in den Hausmüll zu werfen. Ich fragte die nette Dame an der Information, ob sie nichts über die Problematik der Lampen wisse? Sie meinte: “Ja da soll was Giftiges drin sein, aber das sei bestimmt nur Panikmache, das könne gar nicht sein.” Beim Baumarkt ebenfalls Pech gehabt. Man wollte meine Lampe nicht haben. Der Mitarbeiter an der Information wusste aber vom Quecksilber in der Lampe. Er empfahl mir die Lampe zum Wertstoffhof zu bringen, “vielleicht nehmen die die ja?” Endlich: Der Mitarbeiter des Wertstoffhofes nahm meine Lampe und warf sie aus ca. einem Meter Entfernung in die dafür bereitstehende Box aus Pappe, in der die Lampe dann zerbarst. Ein Blick in die Sammelbox zeigte, dass über die Hälfte der darin enthaltenen ca. 30 Lampen zerbrochen war. Meine Bemühungen den Wertstoffhofverantwortlichen über die Problematik aufzuklären scheiterte, da ich der osteuropäischen Sprache, die der Mann bevorzugte nicht mächtig war.

“Das ist doch WLAN und kein Funk.”

Eine Weihnachtsgeschichte, die mir so passiert ist. Ich war mit einer deutschen “billigen” Fluglinie auf einem 6-stündigen Flug. Es erfolgte die übliche Ansage, dass Handys und sonstige Funkanwendungen beim Start und während des ganzen Fluges ausgeschaltet sein sollen. Was für mich bei diesem Flug neu war, es gab keine Bildschirme, um Filme zu schauen, sondern das Flugzeug war mit WLAN ausgestattet, und man konnte sich kostenlos mit Smartphone, Tablet oder Laptop einloggen und ins Internet gehen oder auf das bordeigene Film- und Musikprogramm zugreifen. Auf meine Frage an die Stewardess wie denn das funktionieren solle, wenn ich während dem Flug keinen Funk nutzen darf , ihn jetzt aber einschalten soll, antwortete Sie mir ganz gönnerhaft von oben herab: “Lieber Herr es handelt sich hierbei doch nur um WLAN und nicht um Funk”. Bis ich meine Sprachlosigkeit überwunden hatte, war die nette Dame schon wieder entschwebt.

Selbstmord wegen Elektrosensibilität?

Hat sich eine 15-jährige englische Schülerin wegen einer “WLAN-Allergie” das Leben genommen? http://www.focus.de/panorama/welt/drama-in-england-sie-litt-an-einer-wifi-allergie-15-jaehrige-schuelerin-nimmt-sich-das-leben_id_5123654.html

Schilddrüsenkarzinome: Die Rache des Atoms

mehr als vier Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima zeigen sich verheerende Folgen speziell für Kinder. Die Zahl an Schilddrüsenkarzinomen ist weitaus stärker nach oben gegangen als befürchtet. Um reine Screeningeffekte handelt es sich nicht. LESEN Sie mehr unten. Zum Link von DocCheck News

Licht-Kommunikation 100 mal schneller als WiFi

LiFi ist die Abkürzung für Light Fidelity und bezeichnet eine Netzwerktechnologie zur drahtlosen Datenübertragung via einer Lichtquelle. Der Begriff LiFi wurde erstmals 2011 von Prof. Harald Haas, an der Universität von Edinburgh, geprägt. LiFi ist grundsätzlich nichts Weiteres als ein WLAN Netzwerk, mit dem Unterschied, das Daten via Licht versendet werden. Aktuelle Tests haben ergeben, dass die Datenübertragung mittels LiFi bis zu 100 mal schneller erfolgen kann als mit WiFi (WLAN). http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3332850/Li-Fi-new-Wi-Fi-real-tests-technology-100-TIMES-faster-current-systems.html#ixzz3sWT2nyd6

Mobilfunk führt zu oxidativem Stress in Zellen

Diagnose Funk hat eine Übersetzung der Studie der Forschergruppe um Prof. Yakymenko, mit einer Liste von 93 Studien, einer Erläuterung und Stellungnahmen zur Bedeutung der Studie von Wissenschaftlern veröffentlicht. zum diagnose:funk brennpunkt

Auto in Zukunft vernetzt?

Mobilfunk im Auto soll Unfälle verhindern. Meldung von Heise

Fernsteuerung von Autos per Smartphone

Mit “SYNC Connect” widmet sich Hersteller Ford dem Connected-Car-Trend http://www.pressetext.com/news/20151117017

Jugendwort des Jahres 2015: Smartphone + Zombie = Smombie

Wer nur noch auf sein Smartphone starrt und von seiner Umwelt nichts mehr mitbekommt, ist ein “Smombie”. Der Langenscheidt-Verlag fand die Wortschöpfung so gut, dass er sie zum neuen Jugendwort des Jahres kürte. […] Zur Spiegel-Meldung

Mobilfunk kann die Zellfunktion stören

Nature veröffentlicht Studie zu biologischen Effekten

Cyberkrank!: Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert

Handy-Fasten und Smartphone-Urlaub – Eine Rezension von Rupert Neudeck zur Buch-Neuerscheinung モCyberkrankヤ von Prof. Manfred Spitzer.

Licht (VLC) statt WLAN

Am Heinrich-Hertz-Institut Berlin wurde die optische Kommunikation über LED entwickelt. Blogger haben zwei Kurzfilme über VLC gedreht. WLAN aus der Deckenlampe ヨ VLC   /   WLAN aus der Deckenlampe ヨ Forschung hautnah

Kompassschiene

Liebe Kollegen, einer meiner Seminarteilnehmer hat eine Kompassschiene (siehe Anlage) gebaut. Es handelt sich um eine Kunststoffschiene, in der drei Kompasse eingebaut sind, so dass man einen Schlafplatz mit ein- oder zwei mal auf- und abbewegen das ganze Bett bezüglich kleinzelliger Magnetfelder erfassen kann. Die Schiene kann über mich für 55 Euro + MwSt. + Versand erworben werden.
Bitte beachten Sie, dass der Ausschlag der Kompassnadel kein Maß für die Stärke des Magnetfeldes ist! Der Ausschlag ist lediglich ein Indiz dafür, in welchem Winkel die Schiene die Magnetfeldlinien schneidet. Es handelt sich hier nur um eine Ortung und zu keiner Zeit um eine Messung.
Ingenieurbüro Ehmann, 72186 Empfingen, Hauptstrasse 137, Tel.: 07483-9127150,
www.hilfe-elektrosmog.de, info@hilfe-elektrosmog.de

“Wireless Armour” – Schutz für das beste Stück :-)

Die englische Firma Wireless Armour bietet jetzt abgeschirmte Unterhosen für den Mann an. Motto: “Protect your most important assets”. Vielleicht gar keine so schlechte Idee, um die “Fischlein” zu schützen, wenn man Laptop lange auf dem Unterleib platziert. zu Wireless Armour

Ist die Unterteilung in ionisierende und nichtionisierende Strahlung noch aktuell?

Neuster wissenschaftlicher Erkenntnisstand: EMF-Strahlung kann O2 und NO-Radikale im Überschuss im menschlichen im menschlichen Körper generieren. Forschungsbericht Karl Hecht   /   PDF-Download

FMK Factsheet zu Mobilfunk in Östertreich

Mobilfunkanbieter verharmlosen die gesundheitlichen Auswirkungen in Österreich mit sog. Factsheets. Homepage FMK - Factsheet 1: Mobilfunk und Gesundheit

Elektrosensible Menschen schließen sich zusammen

Ich leite hier einen Aufruf für elektrosensible Menschen weiter. Bitte füllen Sie bei Betroffenheit den Fragebogen aus. Elektosensible Menschen sind auch außerhalb Deutschlands u.a. in vielen europäischen Ländern dabei ihre Kräfte zu mobilisieren. Wir müssen es selbst schaffen sichtbar zu werden und unsere Forderungen in den Focus zu rücken. Sonst macht sich weiter der Eindruck breit, in unserem edlen Land wäre alles in bester Ordnung. Gerade in einem Land wie Deutschland – technikverliebt in allen Farben -, werden wir daher diese länderübergreifenden europäisichen Allianzen benötigen, um einen Weg zurück zu einem menschenwürdigen Dasein zu finden. Aus dieser Sicht sind wir unseren Kollegen und Freunden in Frankreich sehr dankbar, dass sie einen mehrsprachigen Fragebogen organisieren konnten. Der kurze Film zeigt die Thematik, den viele schon kennen werden. Wir bitten alle Betroffenen darum sich zu beteiligen – natürlich mit dem Hinweis, dass es sich um einen online-Fragebogen handelt. Eine zunächst einfachere Möglichkeit unser unterrepräsentiertes Anliegen zu unterstreichen, ist leider derzeit nicht in Sicht. Über diesen link auf unserer Webseite können Sie sich beteiligen: http://www.elektrosensibel-muenchen.de/aktuelles-leser/items/elektrosensible-menschen-sind-dabei-sich-zu-vernetzten.html

Frank Berner
Verein für Elektrosensible und Mobilfunkgeschädigte e.V.
c/o Paritätischer Wohlfahrtsverband
Charles-de-Gaulle-Str. 4
81737 München

Direkter Kontakt:
Seidenstr. 57
70174 Stuttgart
Telefon: 0711 4780166 (Montag bis Donnerstag jeweils ca. 16:00 – 18:00 Uhr)
Email: kontakt@elektrosensibel-muenchen.de

Studie: Unterschied zwischen künstlichen und natürlichen elektromagnetischen Feldern

Künstlich, technische erzeugte elektromagnetische Felder sind biologisch aktiver als natürliche Felder. http://www.nature.com/articles/srep14914

Ist das Handy aus, wenn es aus ist?

Edward Snowden sagt, dass es die Totalkontrolle über Smartphones gibt, selbst wenn sie ausgeschaltet sind.

Energiewende: Jetzt Erdkabel statt Freileitung

Erdkabel statt Freileitung: Das Bundeskabinett hat im Streit um die neuen Stromtrassen beschlossen, teuren Erdkabeln den Vorrang zu geben. Meldung der Süddeutschen Zeitung.

Neues aus der Quantenphysik

Wir sind ständig von elektromagnetischen Vakuum-Fluktuationsfeldern umgeben. Die Universität Konstanz berichtet: Vakuum-Fluktuationen sind Realität und messbar.

Seminar: Einführung in Theorie und Praxis von Radon-Messungen

Die EU hat 2014 neue verbindliche Radon-Referenzwerte beschlossen. Die Richtlinie wurde am 17.04.2014 veröffentlicht und ist einem umfassenden Bevölkerungsschutz verpflichtet. Die EU-Staaten sind aufgefordert die Vorgaben bis spätestens 06. Februar 2018 in nationales Recht umzusetzen. Es werden neue Referenzwerte und Gebäuderichtlinien für einen Radonschutz umzusetzen sein.
Es bleibt noch abzuwarten wie genau die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt wird. Was die Richtlinie schwerpunktmäßig fordert, sind neue verbindliche Referenzwerte für Wohn- und Arbeitsplätze einzuführen. Gebäuderichtlinien sollen verhindern, dass radioaktives Radongas ins Haus eindringen kann. Es muss in der Öffentlichkeit publik gemacht werden, dass Radon die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs ist. Bei Rauchern, die einer Radonbelastung ausgesetzt sind, steigt das Lungenkrebsrisiko exponentiell an. Nach derzeitigen statistischen Erkenntnissen sind vermutlich ca. 10 – 20 % der Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz betroffen. Dies ist nicht nur auf die bisher bekannten “Risikogebiete” beschränkt. Wenn die Regierungen dieser Informationspflicht nachkommen, ist mit einer Flut an Anfragen nach Radonmessungen und Sanierungen zu rechnen. Des halb ist es wichtig jetzt einzusteigen und sich das notwendige Know-How und Messtechnik anzueignen, um auf diesem Feld qualifiziert messen und beraten zu können.
Der neue Referenzwert, den die EU-Richtlinie vorgibt, beträgt 300 Bq/m³. Die WHO empfiehlt den Wert von 100 Bq/m³ im Jahresmittel nicht zu überschreiten. Es ist interessant zu sehen, dass in diesem Fall nicht von Grenz- sondern von Referenzwerten gesprochen wird. Offensichtlich scheut man sich, bei diesem Thema zu konkrete Werte vorzugeben, vielleicht auch, weil es sich um natürliche Belastungen handelt, die nicht technisch erzeugt sind. Auf welche Werte sich die einzelnen EU-Ländern festlegen werden beleibt abzuwarten. Jedenfalls scheint es der EU und scheint es ein Anliegen sein die Bevölkerung vor zu hoher Radonbelastung zu schützen. Andererseits sind wir durch Energiesparverordnungen gezwungen unsere Häuser immer besser abzudichten. Der dadurch oftmals verringerte Luftaustausch in Wohnräumen führt deshalb oft nicht nur zu Schimmelpilzbefall sondern in Zukunft auch vermehrt zu erhöhten radioaktiven Radonbelastungen im Haus.
Neu bei dieser Thematik, ist für uns als Elektrobiologen, dass wir nicht einen biologisch aktiven Peakwert als Bewertungsmaßstab für eine gesundheitliche Problematik heranziehen. Bei einer radioaktiven Exposition müssen wir Dauer und Dosis bewerten, das heißt um eine Vergleichsmöglichkeit mit den empfohlenen Referenzwerten zu haben, müssen wir einen Jahresdurschnittswert ermitteln. Wobei diese Bewertungsweise sehr fraglich ist, denn je nach individueller Disposition, könnte auch schon ein einziger radioaktiver Zerfall in der Lunge ein Zellmutation (Krebsgeschehen) verursachen. Bleibt abzuwarten, wie die zukünftigen Empfehlungen und Vorgaben aussehen werden, und was weitere Forschungsergebnisse aufzeigen werden.
Die Seminarinhalte werden sein:
– Grundlagen von Radioaktivität und Radon
– Gesundheitliche Auswirkungen von Radon
– Radonmesstechnik Kurz- und Langzeitmessung
– Radonprävention für Neubauten und Sanierung bei bestehenden Gebäuden.

Erwerbsunfähigkeit wegen Elektrosesibilität anerkannt

Anbei das Gerichtsurteil aus Frankreich in deutscher Sprache. Zweiseitiger Bericht der Bürgerwelle und deutsche Übersetzung des Original-Urteils. http://www.buergerwelle.de/de/themen/recht/gerichtsurteil.html   /   http://www.buergerwelle.de/assets/files/UrteilToulouse_Marine%20Richard_2015.pdf    /    http://www.buergerwelle.de/assets/files/Urteil%20Toulouse-deutscheUebersetzung_2015.pdf

G9-Leuchtmittel auch nach dem Jahr 2018 zur Verfügung

Halogenlampen der Energieeffizienzstufe D bleiben nach einem EU-Beschluss bis zum September 2018 auf dem Markt – zwei Jahre länger als ursprünglich geplant. Der geplante Ausstieg in vier Stufen, der am 1. September 2009 begann, sollte bis zum September 2016 abgeschlossen sein. Die EU hat die Frist bis 2018 verlängert. Und jetzt zur besonders guten Nachricht: Es wird eine Ausnahme für klare Halogenlampen mit dem Sockeln G9 (auch R7s und einige Reflektorlampen) gemacht. Sie dürfen weiterhin (nach 2018) produziert werden, auch wenn sie nur der Energie-Effizienzklasse C entsprechen.
Generell gilt: Lagervorräte bei Händlern dürfen weiter verkauft werden, unabhängig von der Energie-Effizienzklasse und der Bauform. Und wir als Verbraucher zuhause, wir können Lampen verwenden – die in Betrieb und die als Vorrat im Schuhkarton. Link zur europäischen Kommission (English)
Phase-out of inefficient lamps postponed to 1 September 2018. http://ec.europa.eu/energy/en/news/phase-out-inefficient-lamps-postponed-1-september-2018 Grüße aus Neu-Isenburg Peter Danell pdanell@danell.de Danell GmbH Danell GmbH Hugenottenallee 150 Postfach 12 24, 63263 Neu-Isenburg 63232 Neu-Isenburg Fon 06102-77 800

Messung von radioaktivem Radon durch Ingenieurbüro Dr. Ehmann

Radon ist ein aus Erdreich kommendes radioaktives Gas. Es dringt in Gebäude ein und belastet unsere Gesundheit. www.radon-messung.com  Die EU-Kommission und deren Gesundheitsminister empfehlen die Konzentration von Radon im Wohnbereich und an Arbeitsplätzen so gering wie möglich zu halten. Die neue EU-Richtlinie hat die Referenzwerte für die zulässigen Radonbelastungen deutlich gesenkt. Es ist eine exakte, ausführliche Radonmessung über einen längeren Zeitraum (Monate) notwendig um einen zuverlässigen, bewertbaren Jahresmittelwert zu bestimmen. Nur eine physikalische Messung kann die wirklich vorhandene Radonkonzentration ermitteln.
Studien zeigen, dass die Krebsrate ab 140 Bq/m³ ansteigt.  Wenn der zulässige Referenzwert von 100 Bq/m³ überschritten ist, ist es meist mit einfachem Maßnahmen möglich, eine effiziente Radonreduzierung und damit gesundheitliche Entlastung zu erreichen. Besonders nach energetischen Haussanierungen ist eine Radon-Messung unabdingbar, denn durch den geringeren Luftaustausch kann sich vermehrt Radon in den Wohnräumen ansammeln.
Radon ist in Gesteinen der Erde enthalten. Je nach geologischem Untergrund kann mehr oder weniger Radongas aus dem Boden und in Gebäude hinein freigesetzt werden. Wenn das Haus im Keller- bzw. Fundamentbereich nur geringfügig undicht ist oder Leckagen aufweist, dann kann das Radongas ins Hausinnere eindringen und sich dort ausbreiten. Das Gebäude kann wie ein Abluftkamin das Gas aus dem Boden saugen und die Radonkonzentration im Inneren deutlich erhöhen.
Radonmessungen: Ich verschaffe mir mit Messgeräten einen ersten Überblick in den Räumen Ihres Hauses. Mit einem Luftsammler wird in ausgewählten Zimmern über 7 Tage Dauer gemessen. Wenn beide Messungen eine Radonbelastung über dem Referenzwert anzeigen, wird eine Langzeitmessung über 3-6 Monate durchgeführt. Wir ermitteln dann die Ursache des Radoneintritts und planen geeignete Sanierungen.

Augenärzte warnen vor Zunahme von Kurzsichtigkeit durch Smartphones

Gesundheitsproblem für Jugendliche wegen Smartphones: Warnung vor Kurzsichtigkeit Welt.de und n-tv.de

Lufthansa plant schnelles WLAN für europäische Flüge

Auf innereuropäischen Flügen will die Lufthansa in zwei Jahren schnelles WLAN anbieten, das je nach Reiseflughöhe per Satellit oder über eine LTE-Verbindung realisiert wird. Dazu arbeitet die Lufthansa mit der Deutschen Telekom und Inmarsat zusammen. Schnelles Internet über WLAN soll es bald auch für Lufthansa-Passagiere in Flugzeugen über Europa geben. Die Deutsche Telekom und der britische Satellitenbetreiber Inmarsat wollen dafür gemeinsam die passende Technik bereitstellen, die dann von der Lufthansa verwendet wird. Abhängig von der Reiseflughöhe wird die Internetverbindung entweder über ein LTE-Mobilfunknetz oder via Satelliten-Internet bereitgestellt. Quelle: http://www.golem.de/news/telekom-und-inmarsat-lufthansa-plant-schnelles-wlan-fuer-europaeische-fluege-1509-116417.html?utm_source=nl.2015-09-22.html&utm_medium=e-mail&utm_campaign=golem.de-newsletter

Stromschlaggefahr: Viele LED-Lampen sind nicht richtig isoliert

Das NDR-Magazin Panorama 3 hat stichprobenartig die Sicherheit von LED-Lampen getestet. Dabei haben sechs von sieben Lampen im Sicherheitstest des Verbandes der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) versagt: Die sicherheitsrelevanten Kriterien konnten nicht erfüllt werden. Quelle: http://www.golem.de/news/stromschlaggefahr-viele-led-lampen-sind-nicht-richtig-isoliert-1509-116432.html?utm_source=nl.2015-09-22.html&utm_medium=e-mail&utm_campaign=golem.de-newsletter

Schweizer erkranken öfter an Hodenkrebs?

Männer leiden in der Schweiz häufiger an Hodentumoren. Das Land hat eine der höchsten Raten an Neuerkrankungen. Fachleute spekulieren über die Ursachen. Vielleicht liegt es ja wirklich am Handy in der Hosentasche?

WLAN Klage in USA

Klage in den USA: Junge soll WLAN-Allergie haben. Man sagt ja oft im Scherz, dass eine Klage, egal wie absurd sie zu sein scheint, in den USA immer eine Chance hat. Ob das auch auf den Versuch besorgter Eltern in Massachusetts in den USA zutrifft, die wegen angeblich krank-machender WLAN-Strahlung klagen?

Hochspannungsleitungen beeinträchtigen Hormonspiegel

Duisburg-Essen (Deutschland) – Der ebenso langjährigen wie kontroversen Diskussion um die Frage, ob und wie sich elektromagnetische Wechselfelder negativ auf das Wohlbefinden und Gesundheit auswirken, fügt eine aktuelle Studie der Universität Duisburg-Essen (UDE) eine neue und wahrscheinlich bedeutende Facette hinzu: Sie zeigt, dass sich Hochspannungsleitungen auf den Hormonspiegel auswirken – allerdings jahreszeitlich schwankend. – See more at: http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/hochspannungsleitungen-beeintraechtigen-hormonspiegel20150919/

Alzheimer durch Hochspannungsleitungen?

Neue Studie findet keine Hinweise auf Zusammenhang zwischen Stromleitungen und neurodegenerative Erkrankungen – Grenzwissenschaft Aktuell

WLAN unter Wasser für Taucher

Per Drahtloskommunikation unter Wasser Fotos und Videos versenden: von Pressetext

Urteil mit Signalwirkung – Französin mit “WLAN-Allergie” bekommt Recht

Ein Gericht in Toulouse hat einer 39-Jährigen staatliche Unterstützung zugesprochen, weil diese angeblich empfindlich auf Mobilfunk- und WLAN-Strahlung reagiert. Ihr Anwalt feiert das Urteil als Präzedenzfall für tausende Betroffene.  Meldung von Bitdefender

LTE in Frankfurts U-Bahnen

Die Fahrgäste der Frankfurter U-Bahn sollen schon bald schnell im Internet surfen können. Die Mobilfunkanbieter rüsten die Tunnelstrecken mit LTE-Technik auf, wie hessenschau.de vorab erfuhr. Frankfurter Rundschau

LEDs ohne seltene Erden machen Licht wärmer

Hohe Kosten- und Energieeffizienz durch veränderte Herstellung. pressetext Nachrichtenagentur

Film zu Elektrosensibilität

Wenn das Handy krank macht. Vor 10 Jahren wurde in Oberammergau die Mobilfunktechnik ausgebaut. Daraufhin klagten über 150 Menschen über gesundheitliche Probleme und Schlafstörungen. Einige von ihnen wurden elektrosensibel. Sie reagieren auf gepulste Strahlung, wie sie von Handys, Mobilfunkmasten oder Wlan-Routern ausgeht. Sehen Sie hierzu das Youtube-Video bei Diagnose Funk.

Stille SMS, WLAN-Catcher – Kleine Anfrage

Einsätze von so genannten stillen SMS, WLAN-Catchern, IMSI-Catchern, Funkzellenabfragen sowie Software zur Bildersuche im ersten Halbjahr 2015. Antwort der Bumdesregierung

Kinder lernen nicht mehr richtig sprechen?

Eltern verbringen viel Zeit mit ihrem Handy – laut Experten zu viel Zeit. Das führt dazu, dass die Kinder nicht mehr richtig sprechen lernen. Papas Smartphone-Sucht macht Kinder sprachlos.

Technik, die unter die Haut geht

Direkt unter die Haut implantierte Mikrochips könnten zum Beispiel Krankenkassen dazu nutzen, die Vitalfunktion ihrer Versicherten zu überwachen. Doch selbst Softwareentwickler wollen solchen Vorhaben Grenzen setzen. Ärzte Zeitung 10.08.2015

Gegen Zwangspause: Deutsche lieben Web im Jet

40 Prozent wollen unbeschränkten Zugang zu mobilen Internetdiensten

“SayMore” bietet Telefonate mit völlig Fremden an

Genau dies hatten und haben wir als Funkamateure schon immer. Neu entwickelte App wählt Gesprächspartner nach Zufallsprinzip aus (pte20150728019) und http://www.saymore.io/

Handy am Steuer so gefährlich wie betrunken Fahren

Immer öfter passieren in NRW Verkehrsunfälle ohne jeden ersichtlichen Grund. Der Verdacht der Polizei: Oft waren Autofahrer durch ihr Handy abgelenkt. Die Beamten ziehen jetzt Konsequenzen.

Handynacken – die neue Volkskrankheit?

Immer mehr Menschen in Deutschland klagen über Kopf-, Nacken, – und Rückenschmerzen. Der Grund: Die Menschen hängen zu viel am Smartphone.

Freies WLAN in Erfurts Straßenbahnen

Wie langes wohl noch dauert bis wir auch keine Rückzugsmnöglichkeit vor WLAN haben? Freies WLAN in Erfurts Straßenbahnen

Intelligente Stromzähler im Rausch des Marktes

So genannte Smart Meter, die den Stromverbrauch an Angebot und Nachfrage anpassen, können Blasen und Crashs verursachen. Zur Meldung von Spektrum.de

Handy-holic – Weinen wenn das Handy leer ist.

In Hong Kong hat eine junge Frau in der U-Bahn auf einmal einen Weinkrampf bekommen, weil ihr Handy entladen war.

Immer mehr Hodenkrebs! – wegen Handys?

In Europa und den USA steigt die Zahl der Hodenkrebsfälle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Chicago.

Noch mehr WLAN in Kliniken

Personal in Krankenhäusern werden vermehrt Tablet-PC nutzen. Aber es heißt ja auch Krankenhaus und nicht Gesundheitshaus

Wird LTE WLAN ersetzen?

Neuer Funkstandard soll mobiles Internet besser und billiger machen.

Handy- und Medianabhängigkeit

280 Millionen Menschen sind Handysüchtig

Mehr als 60% der 9-10 jährigen Kinder können sich weniger als 30 Minuten ohne Nutzung von digitalen Medien beschäftigen. Mehr als 60 Prozent der neun- bis zehnjährigen Kinder können sich nicht eine halbe Stunde lang ohne Fernseher oder Computer beschäftigen. http://www.stern.de/news2/viele-kinder-zeigen-anzeichen-von-medienabhaengigkeit-6348576.html

Elektrobiologie Fernstudium / Elektrosmog Fernkurs

Wir bieten unsere Elektrobiologie-Ausbildung mit überarbeitetem Inhalt und in neuem Format nun wieder als Fernstudium mit Praxisseminar an. Der Fernkurs ist laienverständlich aufgebaut, so dass keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich sind. Alles, was Sie wissen müssen, ist detailliert erläutert. Sie lernen die Grundlagen der elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder und deren Auswirkungen kennen. Sie lernen, wie man diese Felder misst und die Messergebnisse bewertet. Sie können Ihre Kunden bezüglich wirkungsvoller Abschirmmaßnahmen beraten.
Im Gegensatz zu dem 5-tägigen Elektrobiologieseminar dürfen Sie sich beim Fernstudium die theoretischen Zusammenhänge von elektromagnetischen Feldern, biologischen Auswirkungen, Messtechnik, Bewertung und Abschirmung selbst erarbeiten. Es bedarf dann nur noch zwei Tage Praxisseminar bei uns vor Ort, um das Gelernte praktisch zu üben.
Ablauf des FernstudiumsStudiums Elektrosmog
Sie können jederzeit mit dem Fernstudium beginnen, dabei sind Sie an keine terminlichen Vorgaben gebunden. Das Fernstudium gliedert sich in zwei Teile:
Theorieteil: Sie arbeiten das Studienmaterial, das aus drei Kursteilen besteht, in Ihrer Geschwindigkeit zu Hause durch.
Praxisteil: Nach erfolgreicher Bearbeitung aller drei Kursmodule, besuchen Sie das 2-tägige Präsenzseminar in 72186 Empfingen, oder bei ausreichender Teilnehmerzahl auch bei Ihnen vor Ort.
Nach Anmeldung zum Fernstudium erhalten Sie den ersten Teil des Fernkurses zum Download als PDF-Datei. Sie erarbeiten sich die ausführlich erläuterten Themen. Wenn Sie das Skript durchgearbeitet haben, melden Sie sich bei uns, und wir senden Ihnen einen Test zur Überprüfung zu, den Sie bearbeiten und (per E-Mail) zurücksenden. Im Test sind theoretische Fragen enthalten als auch praktische Messaufgaben beschrieben. Nach erfolgreicher Bearbeitung der Übungsaufgaben erhalten Sie das nächste Skript.
Messtechnik für das Selbststudium
Wenn Sie während der Bearbeitung der Studienunterlagen schon mit eigenen Messungen beginnen wollen, Sie aber noch keine eigenen Messgeräte besitzen oder sich schon kaufen möchten, können Sie sich gegen eine Wochengebühr von nur 50 Euro bei uns ein einfaches Messgeräteset ausleihen.
Betreuung durch uns
Wir betreuen Sie während der Zeit Ihres Fernstudiums. Sie können sich jederzeit per E-Mail mit all Ihren Fragen an uns wenden. Wir melden uns zeitnah per E-Mail oder Telefon zurück. Das gilt übrigens auch für die Zeit nach der Ausbildung, wenn Sie als Elektrobiologische Beratungsstelle BEB tätig sind.
Ihre freiberufliche Elektrobiologische Beratungsstelle
Sie werden nach erfolgreicher praktischer Überprüfung beim Ingenieurbüro Dr. Ehmann als elektrobiologische Beratungsstelle geführt. Es fallen dafür keine weiteren Kosten an. Bei einer Mitgliedschaft im Berufsverband Elektrobiologie - BEB e.V. (80 Euro pro Jahr) dürfen Sie das Logo des BEB auf Ihrer Homepage und Visitenkarten benutzen, und Sie werden auch dort als Fachadresse geführt und sind damit sehr gut bei Suchmaschinen verlinkt. Der BEB wird mit dem Suchbegriff Elektrobiologie bei Suchmaschinen auf der ersten Seite, meist an der ersten Position gelistet.
Kosten und Zahlungsmodelle
Die drei theoretischen Lerneinheiten kosten je 230 Euro. Das 2-tägige Praxisseminar kostet 460 Euro. Sie können die Ausbildung in 4 Raten (3 x 230 € und 1 x 460 €) bezahlen. Das heißt, es fallen immer nur die Kosten für das aktuelle Ausbildungsmodul an. Sie können bei diesem Zahlungsmodell auch jederzeit das Studium abbrechen und brauchen die noch ausstehenden Raten dann nicht mehr bezahlen. So können Sie ohne Risiko und weitere Verpflichtung überprüfen, ob diese Art von Tätigkeit etwas ist, was Ihnen Spaß macht, und Sie in Zukunft weiter ausüben möchten.
Anmeldung zum Fernkurses hier    Termine zum Praxisseminar hier

Unfall durch Handy am Steuer

Unfallurschae Nr. 1 ist Handy am Steuer

Aufladen einfach wie WLAN

Totale Bewegungsfreiheit beim Laden von Geräten.
Und so holen wir Schritt für Schritt nicht nur den Mobilfunkmast (DECT) sondern so langsam auch die Hochspannungsleitung in unser Wohn- und Schlafzimmer.

OVERPOWERED

What science tell us about the dangers of cell phones and other WiFi devices. Buch von Martin Blank PhD

Weltweites Gratis WLAN

Goggle will Münztelefone mit WLAN aufrüsten. Zur Meldung

5G Korea schreitet voran

Korea Telecom (KT) will die Olympischen Spiele 2018 mit 5G-Mobilfunk verbinden.

Opel online mit 4G/LTE

Die Versicherer werden sich über die lückenlose Datenaufzeichnung und Weiterleitung freuen. Opel-online

Elektrosensibilität Artikel von Dr. Thiede

Greifen beim Mobilfunk biologische Wirkmechanismen? Ein schön geschriebener Artikel – ver￶ffentlicht im Paracelsus Magazin

Mobilfunk-Frequenzversteigerung 2015

Die Mobilfunk-Frequenzversteigerung 2015 ist am 19. Juni zu Ende gegangen. Das Die Ergebnis kann man sich bei der BNetzA unter folgendem Link anschauen

WLAN mit Licht

Das Fraunhofer-Intitut arbeitet mit Nachdruck an der Technologie Datenübertragung mit mit sichtbarem Licht zu realisieren. Zur Meldung

18 neue Studien zu EMF

Diagnose Funk hat in der aktuellen Studien Recherche 2015-2 18 aktuelle Studien zu EMF zusammengestellt:

  • Die Bedeutung der Tumorpromotionsstudie des Bundesamtes für Strahlenschutz
  • Die Wirkung von Melatonin auf die Leber von Mikrowellen exponierten Ratten.
  • Wirkungen von 940 MHz EMF auf Biolumineszenz und oxidative Reaktion von stabilen Luziferaseproduzierenden HEK Zellen.
  • Wirkung kurzzeitig einwirkender elektromagnetischer 900-MHz-Felder geringer Intensität auf die Serotonin- und Glutamat-Spiegel im Blut.
  • Wirkung von Mikrowellen-Feldern geringer Intensität auf Monoamin-Neurotransmitter und ihre regulatorischen Schlüsselenzyme im Gehirn von Ratten.
  • Verbindung zwischen Handy-Nutzung, p53-Genexpression in unterschiedlichen Zonen des Glioblastoma Multiforme und Überlebens-prognosen.
  • Vermindertes Überleben von Gliom-Patienten mit Astrozytom Grad IV (Glioblastoma multiforme) im Zusammenhang mit einer Langzeit-Nutzung von Mobil- und Schnurlos-Telefonen.
  • Kognitive Beeinträchtigung und neurogenotoxische Wirkungen bei Ratten durch Einwirkung von schwachen Mikrowellen-Feldern.
  • Zusammenhang zwischen Vestibularis-Schwannomen und Mobiltelefon-Nutzung.
  • Verhalten und Gedächtnisleistung von Wistar-Ratten, die 1,8-GHz- Strahlung ausgesetzt waren.
  • Erhöhungen der mikrovaskulären Durchblutung und Sauerstoffversorgung des Gewebes durch gepulste elektromagnetische Felder im gesunden Rattenhirn.
  • SIMS-Studie zur epidermalen Meristem-Enstehung unter Calcium-Entzug durch Kälteschock oder GSM-Telefon-Befeldung bei Flachs.
  • 2100 MHz verändern Speicheldrüsengewebe bei Ratten.
  • 900 und 1800 MHz schädigen Krallenfrosch-Embryonen.
  • 1800-MHz-Strahlung beeinflusst den Tag-Nacht-Rhythmus.
  • 900-MHz-Strahlung verändert die Blut-Hirn-Schranke.
  • Handys und WLAN erzeugen Apoptose in Brustkrebszellen.

International Scienists Appeal 2015

Dringlicher Schutz vor nicht-ionisierender EMF notwendig. 194 Wissenschaftler aus 39 Ländern fordern in einem Appell an die UNO und die WHO, sich in ihren Programmen mit den Gesundheits- und Umweltrisiken der steigenden Strahlenbelastung zu befassen. http://kompetenzinitiative.net/KIT/KIT/internationaler-wissenschaftler-appell/

Doku bei ARTE zu EMF

Eine Dokumentation von ARTE verharmlost mal wieder mal das Thema. Und leider ist die Darstellung der Arbeit unseres Kollegen an vielen Stellen auch nicht sehr kompetent.

Batterien zur Überbrückung von Solarstrom

Die Fa. Tesla arbeitet an der Weiterentwicklung Ihrer Fahrzeugbatterien und will nun auch schwerpunktmäßig in dieses Geschäft einsteigen. http://www.n-tv.de/wirtschaft/Elon-Musk-ein-Mann-unter-Strom-Tesla-Chef-praesentiert-Batterie-Coup-fuer-Haushalte-article15020026.html
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/tesla-105.html

Das Elektroauto während dem Fahren laden

Das Fraunhoferinstitut hat eine Technologie entwickelt und gestestet, die es erlaubt die Batterie eines Autos durch in die Straße eingelassene Induktionsspulen während der Fahrt zu laden. Wenn diese Technik flächendeckend eingeführt werden würde, dann brauchen wir uns wohl um unsere Rentenversicher keine Sorgen mehr machen. Zur Meldung

Gehirnströme als Passwort?

Können die Gehirnwellen als Passwortersatz dienen, Manche Forscher meinen ja das geht?

Baumschäden durch WLAN?

Weitere Studien sind notwendig, aber es ist nicht das erste Mal, dass der Zusammenhang zwischen EMF und Baumsterben hergestellt wird.

WLAN als Stromversorgung für Netzkomponenten?

Auch diese neue Technologie wird vermutlich nicht dazu führen, dass ihre Nutzer erkennen, dass hier Energie übetragen wird und sie ebenso Empfänger dieser Energie sind. Strom ber WLAN

Der filmende Staubsauger

und es geht weiter mit der Vernetzung

Unterwäsche jetzt auch abgeschirmt

… mit was sich alles Geld verdienen lässt, und nur vermeintliche Sicherheit suggeriert wird, zur Meldung

Anfrage an die Bundesregierung zum Stromnetzausbau

Auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Oliver Krischer,Dr. Julia Verlinden, Annalena Baerbock, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN– Drucksache 18/4465 – LINK

RFID-Reader Audiosignale

anbei ein Link für RFID bei dem ihr demodulierte RFID-Signale hören könnt.

WLAN nun auch im Busverkehr

Die Fa. Huawei, T-Systems und SAP wollen zusammen Busse und Bahnen mit WLAN ausrüsten. Zum Link

“Funken” mit Licht

Lichtkommunikation ist ein Technologie mit der man viele unsrer Funkdienste ohne elektromagnetische Strahlung ersetzen könnte. In BW auf der Insel Mainau soll es jetzt ein Pilotprojekt dazu geben. Zur Meldung

Mähroboter per Funk gesteuert

In USA  sollen Mähroboter im 6 GHz-Bereich gesteuert werden. Das Kabel zur Mähbegrenzung würde damit entfallen. Zur Meldung

Mobilfunk beeinflusst Rinder

Schweizer Studie belegt den Einfluss elektromagnetischer Strahlung auf den Organismus von Kühen. Meldung 1 und Meldung2

Appell der Wissenschaft

Wissenschaftler fordern die WHO auf zu handeln. Immer mehr Studien zeigen nicht-thermiche Effekte elektromagnetischer Strahlung. http://www.diagnose-funk.org/themen/forschung/risikowahrnehmung/wissenschaftler-appell-an-uno-und-who.php

Die Funkvernetzung schreitet voran

Ein neuer Standard soll alle die Geräte im Haushalt alle miteinander vernetzen. Zum Link

Smartphone, Tablets, WLAN – Eine Gefahr für Kinder?

Eine amerikanische Studie bestätigt dass die Gefahren unserer drahtlosen Kommunikationstechnologien für Kinder besonders groß sind.
Zur Studie

“Hochspannungsleitung neben Bett?”

Will ein Möbelhersteller drahtlose Handy-Ladestationen in seine Möbel (Nachttische) einbauen? Meldung: http://www.watson.ch/!523435921

Strahlungsfrei freisprechen

Es gibt sie wieder, die Freisprecheinrichtungen, die mit Luftleittechnik arbeiten und keine elektromagnetischen Felder direkt ins Innenohr leiten. Bezugsquelle DeutschlandBezugsquelle Schweiz

Warum erkrankt ein junger Mensch an Demenz?

Ist das vielleicht auch auf elektromagnetische Felder zurückzuführen? Meldung

Vernetzte und überwachte Babys und Kinder

Immer mehr Geräte, Funkanwendungen und Apps können Kinder und deren Verhalten überwachen und die Daten versenden. Zur Meldung

Risiko: Handy am Steuer

Wenn man diese Bilder sieht, ist es verwunderlich, dass nicht viel mehr Unfälle passieren. http://www.gofeminin.de/beliebt-im-netz/smartphone-am-steuer-s1318938.html

Brummton und kein Ende

Immer weitere Fälle des Brummtonphänomens werden bekannt. Zur Meldung

Opel bald mit WLAN auf dem Autodach?

Opel OnStar soll auch bald in Deutschland kommen. Zur Meldung

Internet und Bindungsfähigkeit

Bindungsfähigkeit von Jugendlichen durch Internetkonsum gestört. Zur Mainzer Studie

Schuhe und Bälle funken auch

Schuhe und Bälle ziehen nach. Sie sollen ebenfalls mit Funktechnik versehen werden. Link zur Meldung

Immer mehr Produkte vernetzt

Nach der funkenden Zahnbürste (Bluetooth), kommt nun die Rasierklinge und der Bohrer. Was für ein immens wichtiges Teil kommt wohl als nächstes?   Bluetooth Zahnbürste   /   Rasierklingen mit SIM-Karte   /   Werkzeuge

Ist künstliche Intelligenz eine Bedrohung?

Wissenschaftler warnen vor der Entwicklung computergesteuerter künstlicher Menschen. Link zur Meldung

Tumor bei geringer Strahlung

Diagnose Funk schreibt: ” … In der neuen Studie aus Deutschland, eine Replizierung eines früheren Experiments, ebenfalls aus Deutschland, wurde festgestellt, dass schwache Handysignale das Wachstum von Tumoren bei Mäusen fördern können. Dabei wurden Strahlungsintensitäten verwendet, die keine Erwärmung verursachen und weit unterhalb der aktuellen Grenzwerte liegen. Die Sache wird darüber hinaus noch komplizierter. Es wurde festgestellt, dass niedrige Dosen wirkungsvollere Tumorförderer sind als hohe Intensitäten; damit wird die bisherige Vorstellung eines linearen Verhältnisses von Dosis und Wirkung auf den Kopf gestellt. ” Meldung von Diagnose FunkAbstract der Studie 

Gesetzesvorlage – mehr offene WLAN’s?

Mehr offenes WLAN für alle – das will die Bundesregierung mit einem neuen Gesetz erreichen. Das Bundeswirtschaftsministerium hat dazu einen Entwurf vorgestellt, den Netzaktivisten allerdings für höchst problematisch halten. Sie befürchten nicht mehr, sondern weniger freie WLAN-Netze. Link zur Meldung

Leben wir in einer Phantasiewelt?

Die Mehrheit der Bevölkerung lebt laut jüngster Erkenntnisse der Gehirnforschung in einer Fantasiewelt, die auch als „unrealistischer Optimismus“ bezeichnet wird. Eine Studie belegt, dass die Mehrheit der Bevölkerung unangenehme Wahrheiten einfach ausblendet, um sich nicht damit beschäftigen zu müssen …
Link zum Artikel: http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html

Dr. Franz Adlkofer zur Lerchl-Studie

Der ewige Verharmloser der Mobilfunk-Szene – Prof. Lerchl – musste in einer von ihm durchgeführten Studie zugeben, dass Mobilfunk doch ein Schädigungspotential besitzt! Lesen Sie bitte die kritische Stellungnahme von Prof. Adlkofer: Link zum Artikel: http://www.elektrosmognews.de/news/20150309_125914.html  Siehe hierzu auc: http://www.diagnose-funk.org/themen/forschung/hoehere-tumorraten-durch-elektromagnetische-felder.php und http://www.diagnose-funk.org/themen/forschung/adlkofer-stellungnahme-zu-studie-von-lerchl.php

Neues Buch zum Thema Mobilfunk

Prof. Thiede: Neuerscheinung „Digitaler Turmbau zu Babel“ hin. Amazon

5G-Mobilfunk in München am Test

Link zur Meldung

Neue Elektrosmog-Studien

Link zu den Studien zur Wirkung nicht-ionisiernder Strahlung (Funk) auf Spermien, Hoden, Embryos und Gehirn.

Mobilfunk und männliches Fortpflanzungssystem

Pathophysiologie der Mobilfunkstrahlung:Oxidativer Stress und Karzinogenese mit dem Studienschwerpunkt auf dem männlichen Fortpflanzungssystem. Studie veröffentlicht in umwelt·medizin·gesellschaft | 23 | 3/2010 http://mobilfunkstudien.de/assets/desai_umg_pathophysilogiemf.pdf   Weitere Studien in Diagnose Funk Monatsreport 01/2015 http://www.diagnose-funk.org/assets/df_ko1501_kompakt_2015-1.pdf

Mobile Phone Base Stations Health Effects

Mobile Phone Base Stations Health Effects. Von: Alazawi SA; Erschienen in: Diyala Journal of Medicine 2011; 1 (1): 44 – 52 http://www.iasj.net/iasj?func=fulltext&aId=16881  Deutsche Zusammenfassung im EMF-Portal http://www.emf-portal.de/viewer.php?l=g&aid=26456  Weitere Studie mit ähnlichem Design und Schlussfolgerungen http://www.emf-portal.de/viewer.php?aid=22876&l=g

Will die Schweiz die Grenzwerte erhöhen?

Bundesrat will Strahlenschutz-Grenzwerte lockern. http://www.inside-it.ch/articles/39329

Leitfaden zur Mobilfunkversorgung in Kommunen

Diagnose Funk hat den Ratgeber “Kommunale Handlungsfelder” komplett neu überarbeitet (Link zur Leseprobe als PDF >>>)

  • Das erste Kapitel erläutert das sog. kommunale Mobilfunk-Vorsorgekonzept
  • Das zweite Kapitel geht auf Umsetzungsfragen ein
  • Im dritten Kapitel wird die aktuelle Rechtslage präzisiert (mit Unterstützung der Juristen Bernd I. Budzinski und Dr. Wolf Herkner) und auf häufig gestellte Fragen zu Mobilfunk-Vorsorgekonzepten eingegangen
  • Im Anhang wird der Informationsträger der Mobilfunkkommunikation erläutert und der Wert der Grenzwerte diskutiert

    Der Ratgeber, mit 48 Seiten im A5-Format und Artikelnr. 105, ist bestellbar unter: http://shop.diagnose-funk.org/Ratgeber-Heft-5-Kommunale-Handlungsfelder-48S-A5

10 GBit/s mit 5G

Mit 10 GBit/s mobil im Internet surfen? Was nach ferner Zukunftsmusik klingt, soll schon in ein paar Jahren Realität werden. Wie das funktioniert, erklären wir hier. http://www.macwelt.de/ratgeber/10-GBit-unterwegs-Die-fuenfte-Mobilfunkgeneration-9565997.html

WLAN mit Licht

Die Datenübertragung mit Licht kennt man bisher vor allem in Verbindung mit Glasfasern. Doch auch drahtlose Verbindungen lassen sich realisieren und ein neues System bringt es dabei auf Bandbreiten, die die verbreiteten WLAN-Infrastrukturen klar in den Schatten stellen können. http://winfuture.de/news,85870.html

Neuer Kommentar von Manfred Spitzer

http://www.diagnose-funk.org/themen/bestrahlte-generation/manfred-spitzer-antwortet-kritikern.php

Elektrosmogexperimente mit Würmern und Pflanzen

Die Verbraucherzentrale führte an Schulen Experimente mit Würmern und Pflanzen durch, um die Folgen des Elektrosmogs zu erforschen. Die Ergebnisse sind erstaunlich. http://www.tageszeitung.it/2015/01/17/bestrahlte-wuermer/

Nomophopie = No-Mobile-Phobie

Menbschen mit Nomophobie können sich ohne ihr Handy nicht mehr konzentrieren und bekommen Angst. https://www.wired.de/collection/latest/nomophobie-angstzustande-wenn-das-handy-fehlt

Die totale Kontrolle (Bestrahlung) des Kindes

http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article136216319/Der-neue-Ueberwachungswahn-im-Kinderzimmer.html

Wenn das Handy mit dem Hund

Das Mobiltelefon ist auf den Hund gekommen. http://www.20min.ch/digital/news/story/Dank-Hunde-Handy-immer-mit-Fido-verbunden-21733091

Gibt es noch Funkfreie Zonen?

http://www.sueddeutsche.de/digital/orte-zum-abschalten-die-fuenf-schoensten-funkloecher-1.2289632

Im Schwarzwald brummt es?

Woher kommt das akustische Phänomen in Süddeutschland? http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/akustisches-phaenomen-das-brummen-im-schwarzwald-1.2286219

2014

Liquid Broadband will neues Mobilfunknetz aufbauen

Drei Unternehmen teilen das Mobilfunkgeschäft in Deutschland unter sich auf. Nun tritt ein Neuling gegen Telekom, Vodafone und Telefónica an: Liquid Broadband will das neue Netz mithilfe der Bürger aufbauen. Das Besonders an dem neuen Netz ist, dass mittels „Mini-Sendeanlagen“ – ähnlich den WLAN-Routern – das Netz über Tausende von solchen Kleinanlagen aufgebaut werden soll. Neben WLAN und DECT-Telefonen kommt jetzt die 3. Indoor-Funktechnologie als allgemeines Mobilfunknetz ! Diese Technologie wird eine deutliche Steigerung der häuslichen Belastungen mit HF-Smog bringen. Der Wahnsinn, alles mit Funk machen zu wollen, geht munter weiter http://www.sueddeutsche.de/digital/unternehmen-will-neues-mobilfunknetz-aufbauen-mitmachen-statt-nur-surfen-1.2237278

Sind Sie auch schon Handy-süchtig?

Droge Smartphone: Ein Bericht des Magazin Focus: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/sucht/moderne-droge-telefon-staendig-auf-empfang-sind-sie-schon-handy-suechtig_id_4274984.html

SMS schüttet Dopin aus?

SMS haben den gleichen Effekt auf das Gehirn wie ein Orgasmus. Die Psychologin Susan Weinschenk befasst sich auf トPsychology Todayモ n¦her mit dem Ph¦nomen  Eine deutsche Zusammenfassung gibt es bei The Huffington Post: http://www.huffingtonpost.de/2014/11/14/sms-orgasmus-gehirn-suechtig_n_6151032.html?utm_hp_ref=gesundheit

Mobilfunkstrahlung und das verdrängte Krebsrisiko

Ein Artikel in OHA (31.10.20149 von Anke Kernhttp://www.oha-zeitung.de/mobilfunkstrahlung-und-das-verdraengte-krebsrisiko/

Elektrische Felder – ist das die dunkle Materie?

Elektrische Felder so groß wie ganze Galaxien? Physiker präsentiert Alternative zur Dunklen Materie. Ein Beitrag von Grenzwissenschaft-aktuell. http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/10/elektrische-felder-so-gro-wie-ganze.html

WLAN noch schneller?

Samsung kündigt neues WLAN mit bis zu 10-facher Geschwindigkeit an. http://www.n-tv.de/technik/Samsung-kuendigt-Super-WLAN-an-article13774116.html

WLAN – gefährlicher als man denkt?

http://www.ntz.de/nachrichten/leserbriefe/artikel/wlan-die-risiken-werden-unterschaetzt/

Biologische Wirkungen von Tieffrequenz-Schall

der folgende Bericht beschäftigt sich mit dem Problem des Infraschalls.http://rsos.royalsocietypublishing.org/content/1/2/140166   /   http://news.doccheck.com/de/newsletter/1216/8469/?utm_source=DC-Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Newsletter-DE-DocCheck+News-2014-10-02&user=36f4dc5f89d9203be2ebcf193377a101&n=1216&d=28&chk=2246f2014c6a80dc51b4c6058e8d8fb1

Anfrage an die Bundesregierung

ohne Worte … http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/022/1802222.pdf

Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung

Nachfolgend eine Aufstellung diverser Berichte und Dokumentationen zu Baumschäden, die durch elektromagnetische Felder entstanden sein können
http://www.puls-schlag.org/download/Schorpp-StPeter-20070929-online200dpi.pdf
http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/oekologie/elektrosmog/baeume-unter-hochfrequenz.html
http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/68-heft-032013/1035-elektrose
http://www.maes.de/16%20LESEPROBEN/maes.de%20LESEPROBE%20FUNK,%20WALDSTERBEN.PDF

Infraschall Belastung durch Windkraftanlagen

http://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Erdbeben-Gefaehrdungsanalysen/Seismologie/Downloads/infraschall_WKA.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Neues zu Elektrobiologie – Artikel im umg Verlag

In der Fachzeitschrift umwelt medizin gesellschaft wurden in der Ausgabe 3/12 (S. 161-248) folgende relevante Artikel publiziert.
Risiken der Sozialisation von Kindern und Jugendlichen durch digitale Medien – PETER HENSINGER
Zusammenfassung: http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/314h_z.pdf
Kausaler, juristisch anerkannter Nachweis des Schädigungspotenzials technischer hochfrequenter Felder – eine Patientenkasuistik
HORST EGER – Zusammenfassung: http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/314e_z.pdf
Reduzierte Fruchtbarkeit und vermehrte Missbildungen unter Mobilfunkstrahlung. Dokumentation aus einem landwirtschaftlichen Nutzbetrieb (Wissenschaftlicher Originalbeitrag) KLAUS BUCHNER, HORST EGER und JOSEF HOPPER
Zusammenfassung: http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/314bua_z.pdf
Wie die Öffentliche Meinung über Elektrosensibilität geprägt wird in Wissenschaft und Presse – Aktuelle Beispiele und Hintergründe
CHRISTINE ASCHERMANN – Zusammenfassung: http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/314a_z.pdf
Die Allmacht der Technik und die Ohnmacht der Betroffenen –
KARL RICHTER

http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/314_edi.pdf
Bestellungen und Probehefte:
Umwelt-Medizin-Gesellschaft
Frielinger Str. 31, D – 28215 Bremen
Tel.: 0421/498 42 51, Fax: 0421/498 42 52
E-Mail: info@umg-verlag.de

Kinder reagieren viel empfindlicher auf EMF

Spätfolgen für Kinder: Drahtlose Geräte verursachen Gehirnschäden und Krebs. http://www.praxisvita.de/spaetfolgen-fuer-kinder-drahtlose-geraete-verursachen-krebs-und-gehirnschaeden/gn/10175

Forschungsobjekt Infraschall

Im Juni 2014 veröffentlichte das Umweltbundesamt eine Studie zur Ermittlung der Auswirkungen von Infraschall auf den Menschen. http://www.baubiologie-regional.de/eine_news.php?nNewsID=783   /   http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/machbarkeitsstudie-zu-wirkungen-von-infraschall

Rinderstudie Zürich: Mobilfunkbefeldung führt zu Veränderungen der Enzymaktivitäten

Untersuchungsziel der Studie war der Einfluss nichtionisierender Strahlung auf die Aktivität von Redox-Proteinen bei Rindern. http://www.baubiologie-regional.de/eine_news.php?nNewsID=785   Originalstudie: http://www.biomedcentral.com/1746-6148/10/136

Freies WLAN in ganz Bayern

http://www.heise.de/newsticker/meldung/CSU-will-ganz-Bayern-mit-freiem-WLAN-abdecken-2260667.html

Erhöhtes Risiko für Hirntumore

Französische Forscher untersuchten Krankheitsgeschichten von zahlreichen Handynutzern. Ihr Fazit: Wer häufig telefoniert, hat erhöhtes Risiko für einen Gehirntumor. http://www.taz.de/Gesundheitsgefahren-durch-Mobiltelefone/!138392/

Kochen mit der Mikrowelle – Gesundheitsgefahr?

Kochen mit Mikrowellenöfen:
Das Zubereiten von Speisen mit der Mikrowelle führt zu einer toxischen Denaturierung der Nahrung. Dr. Hertel und Prof. Blanc konnten Anfang der 90-er Jahre zeigen, dass im Blut pathologische (krankmachende) Stoffwechselprodukte entstehen, die bei langzeitiger Aufnahme von Mikrowellennahrung auch zu Organschäden führen können. Von einer Verwendung der Mikrowelle als Kochgelegenheit muss daher dringend abgeraten werden. Die bio-physikalischen Auswirkungen auf den Menschen können gesundheitliche Schäden auslösen.

Elektrosmog durch “drahtlosen” Strom

Drahtlos im Wohnzimmer: In Zukunft könnten Fernseher über die Luft mit Strom versorgt werden. An die biologischen Auswirkungen denkt anscheinen niemand. http://www.n24.de/n24/Wissen/Technik/d/4631512/nie-wieder-kabelsalat-.html

Beeinflusst Elektrosmog Kühe?

Diese Frage soll eine Schweizer Studie klären. http://www.schweizerbauer.ch/tiere/milchvieh/elektrosmog-beeinflusst-kuehe-15315.html

Handys im Schlafzimmer bergen gesundheitliche Risiken

Laut der britischen Medienaufsichtsbehörde Ofcom (Office of Communications) nehmen acht von zehn Menschen in Großbritannien ihr Smartphone mit ins Schlafzimmer und etwa die Hälfte von ihnen nutzt das Handy als Wecker. http://www.huffingtonpost.de/2014/03/15/handy-schlafzimmer-gesundheit-risiken_n_4963599.html?utm_hp_ref=lifestyle

Hypnotisiert durch das Handy

Eine weitere Studie zeigt auf wie Handys die Gehirntätigkeit negativ beeinflussen. http://www.silicon.de/39164655/muede-handy-strahlung-hypnotisiert-das-gehirn/

GERoNIMO – Einführung eines neuen europäischen Projekts zu EMF

http://www.elektrosmognews.de/news/20140305_122342.html   /   http://www.creal.cat/en_noticies/view.php?ID=278

Heringer Habau-Gruppe entwickelt Handyresistenten Beton

In einem Gemeinschaftsprojekt mit Forschungseinrichtungen und der Unternehmensgruppe Habau in Weimar wurde ein Beton entwickelt, der zum Beispiel zu 99 Prozent vor Handystrahlung schützt? So lautet die Meldung der Thüringer Allgemeinen. Hier wurde wieder mal wenig nachgedacht! In Stahlbetonbauten kann mit normalem, hochdichten Beton (B300) genau dieser Dämpfungswert erzielt werden! Der hochdichte Werkstoff hat in Verbindung mit einem Stahlgittergeflecht bereits eine sehr gute HF-Dämpfung. Was soll da ein Spezialbeton an Verbesserung bringen, da in Betongebäuden nicht die Wände und Decken das Problem sind sondern die Fenster und Türen. Hier scheinen bei den Betonfachleute große Wissenslücken bezüglich HF-Immissionen zu bestehen. http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Heringer-Habau-Gruppe-entwickelt-Handyresistenten-Beton-819249002

Breitband-Ausbau: Telekom kann Milliarden-Investitionen in Glasfaser einsparen

Noch in diesem Jahr will die Telekom eine neue Übertragungstechnologie mit dem Kürzel „G-fast“ in Feldversuchen erproben, die Alcatel -Lucent und Huawei entwickelt haben und nächstes Jahr marktreif sein soll, erfuhr die WirtschaftsWoche aus Unternehmenskreisen. Diese Technik kann die Leistungsfähigkeit eines Kupferhausanschlusses auf eine Geschwindigkeit von bis zu 500 Megabit pro Sekunde beschleunigen. Die bisher zum Einsatz kommenden DSL-Techniken wie VDSL und Vectoring schaffen nur 100 Megabit pro Sekunde. http://www.wiwo.de/unternehmen/it/breitband-ausbau-telekom-kann-milliarden-investitionen-in-glasfaser-einsparen/9482562.html

Funkfrei Zone in West Virginia (USA)

Mitten in Nordamerika klafft ein staatlich verordnetes Funkloch. Die USA versuchen, an ihrer Ostküste ein Gebiet von der Größe Nordrhein-Westfalens möglichst frei von Strahlen zu halten. Im Zentrum der Zone gibt es weder Handy- noch Radioempfang. Manche kommen genau deshalb dorthin. Es wäre schön, wenn auch in Deutschland eine mikrowellenfrei Zone (z. B. in der Eifel – da steht nämlich auch ein Radioteleskop!) verwirklicht würde, muss ja nicht so groß sein wie in den USA. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/groesstes-funkloch-der-usa-kein-radio-fernsehen-internet-handy-a-953119.html

WHO-Report über die Zunahme von Krebs

http://www.handelsblatt.com/technologie/das-technologie-update/healthcare/welt-krebs-bericht-zahl-der-krebskranken-wird-drastisch-steigen/9424944.html
http://www.iarc.fr/en/publications/books/wcr/wcr-order.php

Smart-Meter neuer DF-Flyer

http://www.diagnose-funk.org/themen/intelligente-zaehler/smartmeter-neuer-flyer-erschienen.php

Der mobile Datenverkehr in Deutschland wächst

Der mobile Datenverkehr in Deutschland wächst viermal schneller als im Festnetz. Weltweit werden künftig mehr mobile Daten über WLAN übertragen als über Mobilfunknetze. Das beste Beispiel ist meine Praxis, mein Computer findet 21 vorhandene WLAN-Sendeanlagen in meiner Umgebung.
http://www.golem.de/news/deutschland-mobile-datennutzung-legt-um-das-zehnfache-zu-1402-104399.html?utm_source=nl.2014-02-06.html&utm_medium=e-mail&utm_campaign=golem.de-newsletter

Immer mehr Daten in den mobilen Netzen

http://www.pressetext.com/news/20140123015

Studienreport Nr. 2 von Diagnose Funk

Neuste Studienlage 2012/2013 zu Elektromagnetischen Feldern hier herunterladen

2013

7-faches Krebsrisiko wegen Handynutzung?

Eine schwedische Studie fordert, die Mobilfunkstrahlung müsse jetzt von Stufe 2B auf “krebserregend” (Stufe 1) höhergestuft werden.
http://www.spandidos-publications.com/10.3892/ijo.2013.2111

Rückversicherer hat EMF als hohes Risiko eingestuft

Der Rückversicherer Swiss-Re stuft elektromagnetische Felder (Mobilfunkgeräte, Stromleitungen und Sendeanlage) als hohes Risiko ein. Der detaillierte Text ist hier auf Seite 11 nachzulesen. http://files.newsnetz.ch/upload/3/0/30072.pdf

Unfruchtbarkeit

Kinderlos statt Kinderwunsch. Dafür gibt es viele Gründe: Einer ist die Unfruchtbarkeit des Mannes. Geringe Samenqualität oder Verschluss der Samenleiter? Die Unfruchtbarkeit beim Mann ist in den Industrieländern in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. In Westeuropa bleibt heute schätzungsweise jedes sechste Paar ungewollt kinderlos. Die Ursachen liegen bei Männern in den meisten Fällen in einer geringen Samenqualität oder einem Verschluss der Samenleiter. http://www.fr-online.de/gesundheit/-studie-spermien-anzahl-sinkt-pro-jahr-um-zwei-prozent,3242120,21535204.html

Speichermedium für die Ewigkeit

Dass elektronische Speichermedien nur eine begrenztet Haltbarkeit haben, hat vielleicht schon mancher Musikfreund mit seinen CDs schmerzlich erfahren müssen! Jetzt hat ein holländischer Wissenschaftler eine Speichermöglichkeit gefunden, die Daten Millionen von Jahre archivieren kann. http://www.golem.de/news/qr-code-auf-wolfram-langzeitspeicher-haelt-spiegelei-und-hamburgern-stand-1310-102212.html?utm_source=nl.2013-10-18.html&utm_medium=e-mail&utm_campaign=golem.de-newsletter

Öffentliches WLAN über private Router

Dieser Artikel beschreibt wie Kabel Deutschland plant, das „öffentliche“ WLAN Netz mithilfe der Router seiner Kunden auszubauen. Altkunden können wählen ob sie mitmachen wollen, Neukunden sind scheinbar ohne Wahlmöglichkeit dabei. Damit erübrigt es sich dann wohl für beteiligte Nutzer, den WLAN Betrieb einzuschränken, denn der „öffentliche“ Teil des Routers ist ja wohl immer betriebsbereit. http://www.teltarif.de/kabel-deutschland-wlan-homespot/news/52857.html. Der Strahlenwahnsinn nimmt kein Ende, die Folgen werden vor allem unsere Kinder und Enkel ausbaden müssen.  http://www.welt.de/print/welt_kompakt/webwelt/article120029080/Der-Tod-des-Ladekabels.html

Neues 5G Netz

http://www.n-tv.de/technik/Japaner-praesentieren-ultraschnelles-5G-Netz-article11469541.html

Spuren im Speichel

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/vorbeugung/tid-32808/handystrahlen-erneut-unter-verdacht-neue-indizien-fuer-erhoehte-krebsgefahr-im-speichel-aufgespuert_aid_1066136.html

Die gekaufte Wissenschaft

http://pdf.zeit.de/2013/32/gekaufte-wissenschaft.pdf

Mülltonnen erstellen Handy-Bewegungsprofil

http://www.chip.de/news/London-Muelltonnen-erstellen-Handy-Bewegungsprofil_63825920.html

Reparatur von Neuronen mit Infrarot Licht ?

Nun gibt es eine Lösung für die durch Handygebrauch geschädigten Hirnzellen: ᅠhttp://planet.infowars.com/technology/growing-new-brains-with-infrared-light
Vielleicht aber kommt doch der eine oder andere auf die Idee, dass man vielleicht mit einer bestimmten Strahlung auch Neuronen schädigen kann.

Pille oder Tattoo als zukünftiges Passwort

http://www.trendsderzukunft.de/motorola-pille-schlucken-anstatt-passwort-eingeben-um-sich-zu-authentifizieren/2013/06/02/

LTE und WLAN nun auch im Auto

http://www.chip.de/news/Audi-S3-Sportback-Ab-Juli-mit-LTE-Hotspot-verfuegbar_63365033.html

Mikrowellenwaffe soll Fahrzeuge stoppen.

Die EU ist bestrebt eine Mikrowellenwaffe zu entwickeln mit der Fahrzeuge gestoppt werden können, indem die Fahrzeugelektronik ausgeschaltet wird. Von deutscher Seite sind u.a. das “Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt” (DLR) und das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt beteiligt. Bisher haben die Forschungen schon Millionen verschlungen und werden von der EU-Kommission kräftig gefördert. Angeblich betragen die Kosten für das “Savelec”-Projekt 4,2 Millionen Euro, von denen 3,3 Millionen bisher durch die EU-Kommission übernommen werden.
Die neue Waffe soll angeblich 2015 auch auf deutschen Straßen erprobt werden. Entsprechendes Interesse bekundete jedenfalls schon das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt. Auch in Frankreich und Spanien soll der neuartige Auto-Stopper eingesetzt werden.
Kritik kommt bisher nur von den Linken.
Der Link zu Artikel: http://www.mmnews.de/index.php/politik/13824-eu-autos#13738067028702&if_height=7676

Schüler-Experiment zu Mobilfunkstrahlung

Pflanzen keimen nicht in der Nähe von Netzwerk-Routern – Wissenschaftler zeigen Interesse. http://tinyurl.com/ly6tgda

Film zu Mobilfunk

Mobilfunk – Die verschwiegene Gefahr http://www.panorama-film.ch/dok-mobilfunk.php

Studie aus Brasilien Krebs und Handymasten

Über die Studie aus Brasilien haben wir schon einmal berichtet, da die Studie aber jetzt in den Medien aufgetaucht ist, möchten wir nochmals darauf hinweisen.
http://www.hellkom.co.za/newsviewer/technology/787/Study-concludes-cellphone-towers-cause-cancer
http://www.getmefacts.info/

Mobiltelefon und Brustkrebs

Das Tragen des Handys im Büstenhalter kann Brustkrebs begünstigen. http://www.baubiologie-regional.de/eine_news.php?nNewsID=743

Broschüren zum Thema Elektrosmog

Drei Broschüren vom Dachverband Elektrosmog Schweiz + Liechtenstein
http://www.funkstrahlung.ch/images/pdf/Downloads/a4_flyer_krebs.pdf
http://www.funkstrahlung.ch/images/pdf/Downloads/a4_flyer_elektrosmog.pdf
http://www.funkstrahlung.ch/images/pdf/Downloads/a4_flyer_ehs.pdf

Elektrosensible Bäume

Prof. Dr. Werner Thiede, Autor des Buches “Mythos Mobilfunk” (oekom 2012), hat jetzt im auflagenstarken Paracelsus-Magazin einen Aufsatz zum Thema
“Elektrosensible Bäume?” veröffentlicht. Sehr lesenswert. http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/68-heft-032013/1035-elektrose

Test von Babyphones

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=102041&bernr=07

Wie Autos sich vernetzen

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/archiv/vernetzte-autos/-/id=660334/nid=660334/did=11435294/vosf41/index.html

Neuer Weltrekord bei der Datenübertragung per Funk

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-16126-2013-05-17.html

EU: 50 Millionen Euro Forschungsgelder für 5G-Netze

http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-50-Millionen-Euro-Forschungsgelder-fuer-5G-Netze-1811394.html

Fraunhofer HHI Daten mit 3 GBit/s aus LED-Lampen

Die Übertragungskapazität von VLC (Kommunikation mit Licht) schreitet sichtbar voran. Bitte lesen Sie die neuen Erfolge des Fraunhofer-Heinrich-Hertz-Institutes. http://www.golem.de/news/fraunhofer-hhi-daten-mit-3-gbit-s-aus-led-lampen-1304-98575.html?utm_source=nl.2013-04-08.html&utm_medium=e-mail&utm_campaign=golem.de-newsletter

Belgische Gesundheitsministerin verbietet Handys für Kinder

http://translate.google.com/translate?sl=nl&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.nieuwsblad.be%2Farticle%2Fdetail.aspx%3Farticleid%3DDMF20130222_00480669

Warum durch das Garen in der Mikrowelle krebsverhindernde Nährstoffe zerstört werden und Nährstoffdefizite entstehen

Dass Mikrowellen-Nahrung nicht besonders gesund ist hat sich in der Zwischenzeit ja schon herumgesprochen. http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/warum-durch-das-garen-in-der-mikrowelle-krebsverhindernde-naehrstoffe-zerstoert-werden-und-naehrstof.html

Der menschliche Körper als Kommunikationskanal

Jetzt planen die IT-Ingenieure schon den menschlichen Körper als Kommunikationsmittel einzusetzen! Was das langfristig für den Körper bedeutet (Elektrolytverschiebungen, Störung der Zellspannung und Beeinflussung der Ionenkonzentration) wird gar nicht erst untersucht. Es ist verantwortungslos, was diese Entwickler dem Körper antun. http://www.elektroniknet.de/kommunikation/wireless/artikel/95326/

WHDI-Funkempfänger im Heimkinoprojektor für Full-HD ohne Kabel

Immer mehr findet die Funk-Breitband-Übertragung auch Einzug in die Consumer-Elektronik wie z.B. Beamer. Die breitbandige Belastung steigt und steigt steig weiter, Funksender im Haus, Wirkung dürfte LTE noch übertreffen, denn WHDI erreicht Übertragungsraten von 3 GBit/s über einen 40 MHz breiten Kanal im Bereich von 5 GHz…“ Das ist biologischer Horror. Und das noch über Distanzen von bis zu 30 Metern auch durch Wände hindurch. http://www.golem.de/news/benq-w1500-funkempfaenger-im-heimkinoprojektor-fuer-full-hd-ohne-kabel-1303-97914.html

Bis 2020 will die EU mit Metis weltweiten 5G-Mobilfunkstandard schaffen

Die EU plant schon das Nachfolgenetz von LTE unter dem Entwicklungsnamen Metis. Leider sind noch keine nähern Entwicklungsdaten bekannt, es wäre sehr wünschenswert, wenn endlich der Einstieg auf eine optische Übertragungstechnik erfolgen würde http://www.golem.de/specials/mobilfunk/

Spermienanzahl sinkt

http://www.fr-online.de/gesundheit/-studie-spermien-anzahl-sinkt-pro-jahr-um-zwei-prozent,3242120,21535204.html

IMST – Studie bestätigt – LTE führt zu Anstieg der Mobilfunkimmissionen

Das Institut für Mobilfunk- und Satellitenfunktechnik (IMST) hat in seinem Messbericht zu Feldstärken durch das LTE-Mobilfunknetz festgestellt, dass die durchschnittlichen Feldstärken um ca. 40 % angestiegen sind. Dabei ist das LTE Netz in Städten bei weiten noch nicht vollständig ausgebaut. Es muss zukünftig mit einem weiteren Anstiege der Feldstärke gerechnet werden. http://www.golem.de/news/informationszentrum-mobilfunk-lte-fuehrt-zu-anstieg-der-mobilfunkimmissionen-1301-96960.html

Krebszunahme um bis zu 75 % erwartet

Die Nachricht spricht für sich: http://www.cancerresearchuk.org/cancer-info/cancerstats/world/cancer-worldwide-the-global-picture

Vergleich von Glühbirne – Halogenlampe – LED – Energiesparlampe

Ein Bericht in dem ein Vergleich von Glühbirne – Halogenlampe – LED – Energiesparlampe durchgeführt wird. Der Vergleich ist in Tabellenform ausgeführt und sehr anschaulich gemacht: http://www.gluehbirne.ist.org/vergleich.php

2012

Kernenergie ohne Radioaktivität – Lithium statt Uran

Wussten Sie dass man Kernenergie ohne Radioaktivität erzeugen kann !? Ich wusste es jedenfalls nicht! Dann lese Sie bitte die Ausführungen des Dipl. Ing. für technische Physik Werner Gabriel. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=SAl7ls6YCVA

Mehr mobile Kommunikation für alle

Anbei ein interessanter Artikelaus Heise Technology Review über das Umwidmen von Frequenzbändern, die bislang für Radar genutzt werden auf mobilen Datenverkehr… der erschreckendste Satz: „Cisco schätzt, dass der mobile Datenverkehr sich bis 2016 verachtzehnfacht, die Bell Labs erwarten gar eine Zunahme um den Faktor 25.“ http://www.heise.de/tr/artikel/Mehr-Gigahertz-fuer-alle-1767683.html

Licht statt Elektronen: Schnellere Chips dank Silicon Nanophotonics

Die Lichttechnologie wird kommen, ob es uns passt oder nicht, um die Kommunikation beschleunigen zu können müssen auch elektronische Bauteile auf eine Optotechnik umgestellt werden. IBM forscht seit 10 Jahren auf diesem Gebiet und ist jetzt ein entscheidender Durchbruch gelungen.  http://www.golem.de/news/licht-statt-elektronen-schnellere-chips-dank-silicon-nanophotonics-1212-96238.html

Internationaler Ärztappell 2012

Wer möchte, soll den Appell unterstützen; Sie können den Apell und die Begleittexte unter folgenden Links abrufen:
http://freiburger-appell-2012.info/media/Anschreiben+zum+%C3%84rzteappell+Nov_2012.pdf
http://freiburger-appell-2012.info/media/Internationaler_Aerzteappell_2012_11_21.pdf
http://freiburger-appell-2012.info/de/erstunterzeichner.php

Britische Regierung macht Warnhinweise auf Handys zur Pflicht

Die Britische Regierung fordert, die Handys mit Warnhinweisen zu versehen, dass der Umgang mit Funktelefonen die Gesundheit schädigen kann. Wann kommt die Deutsche Regierung auf die Idee es den Briten gleich zu tun? http://www.inside-handy.de/news/26696-angst-vor-handystrahlung-britische-regierung-macht-warnhinweise-auf-handys-zur-pflicht

Oberstes italienisches Gericht macht Handy für Tumor verantwortlich

Oberstes italienisches Gericht macht Handy für Tumor verantwortlich und setzt Schlusspunkt nach jahrelangem Rechtsstreit. Dieses so wie viele weitere Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link>> http://www.elektrosmognews.de/
http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?mode=thread&id=4729

Netzentwicklungsplan und Umweltbericht

Starkes Interesse an Netzentwicklungsplan Strom 2012 und Umweltbericht. http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1932/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2012/121105_NEPStrom2012UmwBericht.html?nn=65116

EMF – Bestrahlungen – Fettleibigkeit in der Kindheit

EMF – Bestrahlungen der Gebärmutter können zu Fettleibigkeit in der Kindheit führen. http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=4559
http://microwavenews.com/news-center/emf-exposures-womb-can-lead-childhood-obesity
http://www.nature.com/srep/2012/120727/srep00540/pdf/srep00540.pdf

Verdopplung “aggressiver” Gehirn-Tumore in Dänemark

Ist Handystrahlung schuld an der Verdopplung “aggressiver” Gehirn-Tumore in Dänemark?http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=4792

Leitlinien zur Erkennung unbd Behandlung von Elektrosensibilität

Anbei ein link zu den Leitlinien der Österreichischen Ärztekammer zur Erkennung und Behandlung von Elektrosensibilität. http://freiburger-appell-2012.info/media/downloads/emf-leitlinie_der_oesterr.-aerztekammer-03.2012.PDF

Digitale Demenz: Macht iPad doof ?

Digitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher im Kopf erledigt haben, übernehmen heute Computer, Smartphones, und TV. Das berge immense Gefahren, warnt der Gehirnforscher Manfred Spitzer. Eine übertriebene Annahme? Bitte lesen Sie den folgenden Bericht von DocCheck News

Schneller als herkömmliches WLAN 1 GBit/s mit der Infrarotlampe

Auch Infrarotlicht eignet sich hervorragend zur WLAN-Kommunikation. http://www.golem.de/news/schneller-als-herkoemmliches-wlan-1-gbit-s-mit-der-infrarot-lampe-1210-94842.html

Optische Datenübertragung Schnelles WLAN soll aus der Lampe kommen

Die optische Datenübertragung gehört die Zukunft, auch wenn sich außer Dr. Spaarmann keiner dafür in Deutschland interessiert! An der Uni in Edinburgh wurde jetzt eine VLC-Technologie entwickelt mit der 1 GBit/s erreicht werden kann. Das WLAN der Zukunft benützt VLC-Technologie. http://www.golem.de/news/optische-datenuebertragung-schnelles-wlan-soll-aus-der-lampe-kommen-1210-94903.htm

Kuh gegen Elektrosmog :-)

Wenn man sich diese Kuh nur mieten (oder klonen) könnte: http://www.youtube.com/watch?v=1PnTe6mWPSk

Glasfaser: Rekord von 1 Petabit/s in einem Kabel

In Japan wurde ein neuer Rekord bei der Übertragung von Daten in einem Glasfaserkabel aufgestellt. 1 Petabit/s wurde erstmals übertragen. Eine Entwickler-Gruppe , die sich hauptsächlich aus Mitarbeitern mehrerer dort ansässiger Unternehmen rekrutiert, gelang es, einen Datenstrom mit einem Petabit pro Sekunde über eine Strecke von 52,4 Kilometer zu senden. Als DSL-Standard wird in Deutschland in der Regel die Geschwindigkeit von 16 MBit/s angesehen. International gesehen ist diese Geschwindigkeit aber schon als mickrig anzusehen. In Ländern wie Südkorea und Japan sind Geschwindigkeiten von 100 MBit/s nichts Besonderes mehr. Verglichen mit der oben erwähnten 16 MBit-Leitung entspricht das ungefähr dem 62.500-fachen. http://winfuture.de/news,72163.html

TETRA out? Innenministerium bestellt 1800 neue ANALOG-BOS-GERÄTE

Die Bergwacht und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat alte, analoge BOS-Funkgräte für ihre Organisationen bestellt. Nun hat auch das Innenministerium 1800 neue, analoge Funkgeräte bestellt! Wenn die neue digitale Technik um so vieles besser ist, warum kauft man dann jetzt noch 1800 analoge Funkgeräte? Eine ehrliche Antwort werden wir wohl nie bekommen, Die Antwort können Sie sich aber leicht selbst geben. http://ul-we.de/innenministerium-bestellt-1800-analoge-bos-funkgerate/

Das wichtigste zum Stromnetzausbau in Deutschland

Das wichtigste zum Stromnetzausbau in Deutschland findet man unter nachfolgendem Link
http://www.hese-project.org/Forum/stromnetzausbau/index.php?lang=de
モStromnetz-Ausbau in Deutschlandヤ Brgerinitiativen
Stromnetzausbau allgemeine Informationen
Unhaltbare Preisvergleiche bei Erdverlegung
Bundesnetzagentur startet neue Internetseite zum Netzausbau
Vier lange Stromautobahnen durch Deutschland geplant
Gesetz fr Netzausbau bis zum Jahresende
Und vieles mehr findet man unter nachfolgendem Link:
http://www.hese-project.org/Forum/stromnetzausbau/index.php?lang=de

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Gräfelfinger Modell

Das Bundesverwaltungsgericht bestätigte das sogenannte „Gräfelfinger Modell“ in dem Kommunen ihre eigene Mobil-Netz-Planung erstellen um eine möglichst geringe Belastung für die Anwohner zu erreichen. Die Versorgungssicherheit muss dabei aber gewährt bleiben! http://www.merkur-online.de/lokales/graefelfing/mobilfunk-bundesverwaltungsgericht-bestaetigt-graefelfinger-modell-2499049.html

Elektrosmog Studien

Das Ingenieurbür Ehmann hat eine Auflistung aller relevanten Studien zum Thema Elektrosmog / Elektrobiologie zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie hier: www.elektrosmog-aktuell.de

Lauschen der Zukunft

Durch die zunehmende Rechenleistung immer besserer Computer-Hardware wachsen auch die Entschlüsselungsleistungen von Geheimdiensten. Es wird der Tag kommen an dem keine Verschlüsselungsmethode noch sicher ist. Bei Interesse an dem Welt-Online-Artikel öffnen Sie bitte den folgenden Link.ᅠhttp://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article108673503/Die-Zukunft-des-Lauschens.html?config=print

WLAN als Radar

Diese neue Art eines passiven Radars wird nicht nur mit WLAN funktioniert sondern leider auch mit allen anderen Mobilfunkfrequenzen. Das Problem, dass bis jetzt nur sich bewegende Objekte geortet werden können wird sicher auch bald gelöst werden. http://www.pressetext.com/news/20120806019

Strengere Grenzwerte beim Elektrosmog gefährden Energiewende

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bundesnetzagentur-strengere-grenzwerte-beim-elektrosmog-gefaehrden-energiewende/6956816.html

Indien senkt Grenzwerte für Mobilfunk-Basisstationen

http://www.buergerwelle.de:8080/helma/twoday/bwnews/stories/4130/

Gesundheitsrisiko durch Tetra

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hautausschlag-vom-Digitalfunk

Handyantenne stört Glukosestoffwechsel im Hirn

http://www.golem.de/1109/86507.html

Baumschäden und Mobilfunk

http://www.bamberger-onlinezeitung.de/2012/06/28/zunahme-schwerer-baumschaden-im-strahlungsfeld-von-mobilfunksendeanlagen-2/

Jugendliche sind süchtig nach dem Handy

http://bazonline.ch/leben/gesellschaft/Zehntausende-Jugendliche-sind-suechtig-nach-ihrem-Handy/story/27300319

Energiesparlampen ohne Quecksilber

Wenn schon Energiesparlampe, dann bitte aber quecksilberfrei! Das Lichttechnisch Institut Karlsruhe hat es geschafft eine fast quecksilberfreie Energiesparlampe zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Auch Restmenge von 10 µg Hg soll binnen einem Jahr noch ersetzt werden. http://www.kit.edu/besuchen/pi_2012_9933.php

Handystrahlung löst ADHS-Symptome bei Mäusen aus

http://www.welt.de/gesundheit/article13924176/Handystrahlung-loest-ADHS-Symptome-bei-Maeusen-aus.html

Mobilfunk während Schwangerschaft kann zu Verhaltensstörungen des Nachwuchses führen

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2012/03/kursivmobilfunk-wahrend-schwangerschaft.html

Neue Studie – Handystrahlung löst ADHS-Symptome bei Mäusen aus

http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=3855

Die blinden Kälber vom Rütlihof

Nachdem der Landwirt Hans Sturzenegger vom Rütlihof in Reutlingen im Mai 2010 einen spannenden Vortrag über seine blinden Kälber in Kreuzlingen gehalten hatte, war es längere Zeit ruhig um die Angelegenheit. Jetzt liegt die wissenschaftliche Fallstudie der Universität Zürich vor und bestätigt die über 50 blinden Kälber, die nach dem Bau einer  Mobilfunkantenne auf dem Rütlihof zur Welt kamen. Der Dachverband Funkstrahlung.ch hat eine Medienmitteilung verteilt und einen ausführlichen Hintergrundbericht zum ganzen Fall verfasst. Den Bericht und weitere Informationen finden sie auf unserer Homepage. http://www.strahlungsfrei.ch/Neuigkeiten.html
http://www.strahlungsfrei.ch/PDFs/Kaelberblindheit_wegen_Handymast.pdfhttp://www.strahlungsfrei.ch/PDFs/Sturzenegger_Doku_Kaelberblindheit_06_05_2010_v1.06a.pdf
 

Elektromagnetische Hypersensibilität

Diagnose-Funk veröffentlicht deutsche Übersetzung des Forschungsüberblicks von Genuis / Lipp (2011): http://www.diagnose-funk.org/aktuell/brennpunkt/elektrohypersensibilitaet-bestaetigung-durch-studie.php

Indische Regierung setzt strenge Normen durch

Indische Regierung setzt strenge Normen durch, nach denen die Mobiltelefon – Hersteller die Dosisleistung, die aus dem Handy ausgesendet wird, anzeigen müssen. http://www.elektrosmognews.de/news/20120128_183329.html

WLAN/Wi-Fi verändert die Hirnaktivität bei jungen Erwachsenen

Einer neuen Studie zu Folge  verändert WLAN/Wi-Fi die Hirnaktivität bei jungen Erwachsenen.  http://www.elektrosmognews.de/news/20120115_153744.html  Weitere informative Links
http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php
http://www.hese-project.org/Forum/stromnetzausbau/index.php
http://www.hese-project.org/uk_forum/
http://www.hese-project.org/Forum/medizin/

Das Smartphone wird zum Universal-Tool

Im folgenden Bericht wird uns die schöne neue Wireless-Welt schmackhaft gemacht. Nicht nur, dass unser Smartphone demnächst unsere Körperfunktionen überwacht, nein, es wird auch noch zur elektronischen Steuerzentrale für alle nützlichen Helfer Wohnung und Haus. http://www.elektroniknet.de/kommunikation/news/article/85011/

Diesel aus Biomasse – Diesel fast umsonst

Stellen Sie sich vor es gäbe ausreichend preiswerten Dieselkraftstoff !? Dieser Wunsch könne längst Wirklichkeit sein, wenn die Erfindung von Dr. Christian Kock in Deutschland realisiert worden wäre.  Herr Koch hat ein katalytisches Verfahren entwickelt (Alpakat) mit dem preiswert Dieselkraftstoff aus Biomasse und Kunststoffabfällen hergestellt werden kann.  Herr Koch kämpft seit Jahren um die Errichtung einer Produktionsanlage für diese Dieselproduktion in unserem Land, die Genehmigungsbehörden haben das aber bis jetzt erfolgreich verhindert.  Wollen Sie mehr wissen darüber, dann sehen Sie sich bitte das folgende Video an: http://www.youtube.com/watch?v=Hc-8dvvXWME&feature=related

Mit 1 GBit/s durch die Stromleitung

Powerline soll durch eine neue Übertragungstechnik wiederbelebt werden, demnächst haben wir mit einer weitere Indoorbelastung zu kämpfen. http://www.golem.de/1201/88954.html

DSL über DVB-T

Zwar gibt es auch jetzt schon Alternativen wie DSL per Satellit, TV-Kabel oder Internet per UMTS, aber nun bahnt sich am Horizont eine Lösung an, die 99% der Deutschen das schnelle Internet ermöglichen kann. Es geht um das Überall-Fernsehen DVB-T. Dieses ist nahezu flächendeckend empfangbar, auch in ländlichen Regionen. Es gibt nur noch ganz wenige weiße Flecken in kleinen Teilen Ost- und Süddeutschlands, aber auch daran wird gearbeitet. http://www.dsl-dachs.de/dsl-per-dvbt.html

2011

Strahlendusche

Das Mobilfunknetz in der Schweiz soll vor allem in Städten viel engmaschiger werden. Durch neue, winzige Antennen. Sie können praktisch überall montiert werden: An Häuserfassaden, Telefonkabinen, Busstationen. Man spricht von Mikrozellen. http://www.blick.ch/news/wirtschaft/zauberkaestchen-gegen-handy-loecher-190279

Tetra-Mast: Immobilien werden zu Ladenhütern

Ein Landshuter Immobilienmakler gibt zu bedenken, dass Häuser in der Nähe eines Tetra-Masten quasi unverkäuflich würden, sollte sich irgendwann herausstellen, dass diese Tetra-Strahlung in irgendeiner Weise schädlich sei. http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Tetra-Tetra-Funk-Angst-Immobilien;art67,84348

In Dänemark starke Zunahme von Hirntumoren

Tumore in Gehirn und Nervensystem nehmen in Dänemark zu, nach dem neuesten Bericht von Danish Cancer Registry. Bitte lesen Sie die Kurzmeldung vom hese-project. http://www.hese-project.org/Forum/allg/index.php?id=3489

Erstes deutsches Holzgas-Kraftwerk in Betrieb gegangen

Bei Ulm wurde im Dezember das erst deutsche Holzgas-Kraftwerk in Betrieb genommen. Der Wirkungsgrad ist deutlich höher als bei konventioneller Verbrennung. http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,797058,00.html

Stille SMS zur Handyortung 1,7 Millionen Mal versandt

Die Bundesregierung hat 1,7 millionen mal Standortermittlungen von Bundesbürgern mittel stiller Handyortung durchgeführt. Wer z.B. ein Konto in der Schweiz hat sollte sein Handy bei einer Reise in unser Nachbarland unbedingt ausschalten. Da sonst deutsche Behörden Beweise erhalten, dass man sich zum Zeitpunkt X im Nachbarland aufgehalten hat. Noch besser, nicht nur das Handy ausschalten, sondern auch den Akku aus dem Gerät entfernen! Sie kennen doch sicher den Satz von George Orwell “big brother is watching you”. http://www.golem.de/1112/88395.html

US-Verkehrssicherheit will Freisprecheinrichtung verbieten

Nach der Analyse von Unfallursachen soll in den USA das Verbot der Nutzung von Mobiltelefonen auf Freisprecheinrichtungen verschärft werden. Dafür tritt die US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB ein. http://www.golem.de/1112/88428.html

Vor allem junge Fahrer verstoßen gegen Handy-Verbot am Steuer

Leider verstoßen viel Junge Fahre gegen das Handy-Telefonierverbot im Auto. Entsprechend häufig ereignen sich dadurch auch Unfälle.  http://www.heise.de/mobil/meldung/Studie-Vor-allem-junge-Fahrer-verstossen-gegen-Handy-Verbot-am-Steuer-1390817.html

Glutamat als Hirnzellen-Killer in Verdacht

Der Geschmacksverstärker Glutamat steht in dem Verdacht Parkinson auszulösen. Lesen Sie den Bericht aus der Berliner Morgenpost und was man dagegen tun kann. http://www.morgenpost.de/web-wissen/gesundheit/article1465436/Glutamat-als-Hirnzellen-Killer-in-Verdacht.html

Wand- und Haussanierungen

Mit der Sanierung von feuchten Hauswänden verdienen sich viel Firmen golden Nasen, nur, mit Styropor auf die Wände kleben ist es nicht getan. Diese Art von Sanierung kann den Bauschaden sogar noch verschlimmern. Die Landesstelle für nichtstaatliche Museen hat eine alternative Methode entwickelt, wie die Ausschaltung von aufsteigender Feuchte, Kondensation und Schadsalzwirkung, ausgeschaltet werden kann. Dabei kommt es zur Stabilisierung des Raumklimas, und zu einer physiologisch und energiesparende Raumbeheizung. Wegen des Fehlens von Raumluftkonvektion sind auch Großräume beherrschbar. Dank der minimalen Installationstechnik eignet sich die Methode für fast alle Bauvorhaben. Nähers kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden:
http://www.jurahaus-verein.de/grosseschmidt/temp_haus-text.pdf

E-Nummern E1201 PVP / E1202 PVPP – krankmachende – die nicht in den Verzeichnissen stehen

http://tinyurl.com/62tpmpz

Auswirkungen von Funk auf Bienen und Menschen

Der zunehmende Elektrosmog ändert das Milieu des Planeten und gefährdet damit die Existenzbedingungen vieler Lebewesen. http://tinyurl.com/c62m7s3

Jede schwangere Frau sollte diese Ultraschallproblematik kennen

http://www.natuerliche-geburt.com/upload/Ultraschall_die_verkannte_Gefahr.pdf  /  Aus http://www.natuerliche-geburt.com/

WLAN tötet laut neuer Studie Spermien ab

Argentinische Wissenschaftler lassen mit einer neuen, beunruhigenden Studie aufhorchen. Ihren Forschungen zufolge tötet WLAN schnell und effektiv Spermien ab, zudem wird die DNA beschädigt. Daran schuld sei die elektromagnetische Strahlung, die vom drahtlosen Internet ausgehe, so die Wissenschaftler. Sie warnen, WLAN könne – etwa beim Gebrauch eines Laptops auf dem Schoß nahe an den Reproduktionsorganen – die Spermienqualität verschlechtern. http://tinyurl.com/cduue2b

Material für “unsterbliche” Akkus scheint gefunden?

An der Stanford University arbeitet ein Forscherteam an Akkus, die quasi unsterblich sind. Die Basis bildet ein Material aus Nanopartikeln, das so gut skalierbar sein soll, dass die Batterien auch groß genug für den Einsatz als Zwischenspeicher im Stromnetz sind. http://winfuture.de/news,66803.html

Energiesparlampen geben Töne von sich, die auch Fledermäuse hören

http://www.youtube.com/watch?v=e4XqENi8bRU

Wireless Chargers

Die nächste Belastung lässt grüßen! Die drahtlose Ladung von Handys und Kleingeräten. Endlich noch eine Drahtlos-Belastung. Der Beitrag ist leider in Englisch, die Bilder sagen aber alles. Wireless Chargers: http://www.youtube.com/watch?v=-Pce7o32pqc

Elektrische und magnetische Felder von Energiesparlampen

In der Schweiz wurden zwei interessante Untersuchungen bezüglich Energiesparlampen durchgeführt. Einmal wurde eine neue Messmethode ausprobiert, die eine besser Beurteilung der tatsächlichen, biologischen Belastung ermöglicht. Ferner wurde in einer zweiten Untersuchung nachgegangen, welche Auswirkungen Energiesparlampen auf die zirkadianen Rhythmen des Körpers haben.  http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00053/00921/05462/index.html?lang=de    /      http://www.bag.admin.ch/themen/strahlung/00053/00673/02326/index.html?lang=de

Elektrosmog in der Schwangerschaft: Asthma beim Kind?

Sind Mütter während der Schwangerschaft Elektrosmog mit hoher magnetischer Flussdichte ausgesetzt, steigt das Risiko ihrer Kinder, später an Asthma zu erkranken, um den Faktor 3,5. http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/asthma/article/679223/elektrosmog-schwangerschaft-asthma-kind.html

Auswirkung von Handy – Strahlung auf die kognitiven und andere Funktionen bei Kindern

Prof. Yury Grigoriev, der das russische nationale Komitee zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung in Russland leitet, sagt: ,, In den Vier-Jahres-Kontrollen von 196 Kindern im Alter von 7-12 Jahren, welche alle Benutzer von mobilen Kommunikationsgeräten waren, wurde im Vergleich zu der Kontrollgruppe ein stetiger Rückgang in diesen Parametern festgestellt." http://www.elektrosmognews.de/news/20111109_232724.html

Mobiler Datenverkehr wächst in fünf Jahren um das Zehnfache

Die Firma Ericsson hat in einer Studie festgestellt, das der mobile Datenverkehr in den nächsten 5 Jahren um den Faktor 10 anwachsen wird. Das Traurige an der Situation ist, dass wir Bürger an diese Situation selbst schuld sind. Wenn wir das mobile Internet weniger benützen würden, könnten wir die Funkemissionen erheblich reduzieren. Wie hat ein Vertreter eines Mobilfunkbetreibers einmal richtig ausgeführt, „wir alle sind mit unserer Nutzung die Architekten der Mobilfunknetze!“ http://www.golem.de/1111/87579.html

Erfahrungen mit Tetra in Hamburg

Tetra und kein Ende. Langsam wird TETRA zur Blamage der Behörden! Die Bestrahlung der Bevölkerung mit neuen Frequenzen und ihren Folgen tritt langsam in den Hintergrund, weil TETRA zu einer Gefahr für unsere Sicherheitsdienste wird. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste können sich nicht mehr auf das neue Funksystem verlassen, weil es voller Mängel und Tücken steckt. Bitte lesen Sie den Bericht aus Hamburg und den Erfahrungen. mit dem digitalen Funksystem. http://www.welt.de/print/die_welt/hamburg/article13674916/Gravierende-Pannen-beim-neuen-Digitalfunk-der-Polizei.html

Indische Studie mit Vögeln

In Indien hat eine Expertengruppe 919 Studien ausgewertet, die sich mit den Auswirkungen von Mobilfunk auf Vögel und Insekten beschäftigt hat und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass dringender Handlungsbedarf besteht. http://www.elektrosmognews.de/news/20111017_093359.html

Hirn-Tumor durch Handy-Strahlen

http://www.berliner-kurier.de/fotostrecken-gesundheit/berliner-marc-tラ44ヨhirn-tumor-durch-handy-strahlen,9614854,11006132.html

‘WLAN-Opfer’ flüchten in US-Spionage-Dorf

http://www.krone.at/Internet/WLAN-Opfer_fluechten_in_US-Spionage-Dorf-Riesiges_Funkloch-Story-296415

Asthma bronchiale: Elektrosmog gefährdet Ungeborene

Noch während der Schwangerschaft wirkt sich Elektrosmog offenbar auf die Gesundheit der Kinder aus. Die Menge des Elektrosmogs kann mit ein Grund sein, warum die Kinder später Asthma bekommen. http://www.lifeline.de/cda/news/medizin-news/atemwegserkrankungen/content-241652.html

Vision von Mobilfunk ohne Umweltbelastung

Eberhard Herter ist auch mit 76 Jahren noch ein aktiver Mann. Der emeritierte Professor und Diplomingenieur befasst sich seit Jahren mit Themen wie Mobilfunk ohne Umweltbelastung, Mobilkommunikation oder kostenlose Telepathie und Ortung. Herter unterbreitete seine Visionen mehreren Bundesministerien sowie Politikern. http://www.badische-zeitung.de/hinterzarten/vision-von-mobilfunk-ohne-umweltbelastungヨ49156498.html

Neue Studie bestärkt Klimaskeptiker – Die Sonne unter Verdacht

Eine weitere Studie bestätigt den Verdacht, das an der Klimaänderung mehrunsere Sonne beteiligt ist als unsere Treibhausgase!
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-23443/neue-studie-bestaerkt-klimaskeptiker-die-sonne-unter-verdacht_aid_658937.html

Bundesamt für Bevölkerungsschutz bestellt 500 analoge BOS Funkgerät

Nicht nur die Bergwacht hat sich gegen das digitale TETRA-Funknetz ausgesprochen, sondern auch eine Behörde – das Bundesamt für Bevölkerungsschutz – hat jetzt 500 analoge Funkgeräte für das BOS-Netz gekauft! Von Seiten des bayerischen Innenministeriums und der digitalen BOS-Netz-Vertreiber wurde auf unzähligen Veranstaltungen behauptet, es gäbe keine analogen Funkgeräte mehr zu kaufen, weil die Technik veraltet sei. Welch eine Lüge ! Man braucht sich nicht wundern, wenn Bürger dem Staat nicht mehr vertrauen. Beitrag von Uli Weiner

Mobilfunk: USA macht mobil

Die Nutzung von Handys wird immer noch mit gemischten Gefühlen betrachtet. Auch wenn wissenschaftliche Beweise für die Schädlichkeit noch fehlen, will die US-Politik jetzt mit neuen Gesetzen gegensteuern. http://www.silicon.de/technologie/mobile/0,39044013,41555368,00/gebremste_gesetze_gegen_handy_strahlung.htm

Kranke Kälber durch Mobilfunk?

http://www.regio-tv.de/video/145679.html

Smartmeter: Der Hacker kommt durch die Hintertür

Anbei eine Nachricht aus Österreich, die aufzeigt, dass über ferngesteuerte Mess- und Regelsysteme größtmögliche Manipulationen bei Verbraucher und Erzeuger möglich sind. Lesen Sie bitte den interessanten Bericht in der Anlage über die Manipulationsmöglichkeiten von Smart-Meter-Messystemen. http://fm4.orf.at/stories/1686332/

Deutschland steht vor riesigem Mobilfunk-Crash

Wenn wir nicht wollen, dass bald auf jedem 3. Hausdach eine Antenne installiert wird, dann sollten wir alle die iPhones weniger nutzen oder besser gar nicht kaufen. Ich bin überrascht, wie viele Mobilfunkgegner iPhones besitzen. Sind wir Mobilfunknutzer doch alle die Architekten der Mobilfunknetze. Wahrscheinlich wissen die meisten Personen nicht, dass ein 5-minütiges Surfen mit dem iPhone im Netz einem Datenaufkommen von ca. 500.000 SMS entspricht. http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article12510752/Deutschland-steht-vor-riesigem-Mobilfunk-Crash.html

Elektrosmog erhöht Asthmarisiko für Neugeborene

Sind werdende Mütter während der Schwangerschaft stärkeren und andauernden elektromagnetischen Feldern, dem sogenannten Elektrosmog, ausgesetzt, verdreifacht dies das Risiko, dass der Nachwuchs an Asthma erkranken wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeit-Studie von US-Forschern an 801 werdenden Müttern und ihren Kindern. http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/08/elektrosmog-erhoht-asthmarisiko-fur.html

Erste 100W Glühlampen Ersatz mit LED Technik

Die österreichische Firma Luminous stellte jetzt ein 10 W LED-Glühlampe vor, die eine 100 W Glühlampe alter Bauart ersetzen kann.  http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110708_OTS0044/endlich-erster-100w-gluehlampen-ersatz-mit-led-technik

Hochdosierte Handystrahlung kann Lernen behindern

Direktlink zur Meldung: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/06/neue-studie-hochdosierte-handystrahlung.html

Fortpflanzung Handys hemmen die Fruchtbarkeit

Mobiltelefone wirken als “Pille für den Mann”: Offenbar beeinträchtigen sie die Fruchtbarkeit. Nicht, weil sie zu viel an der Strippe hängen und ihr Liebesleben vernachlässigen, sondern, weil ihre Spermienqualität sinkt. Focus online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/news/fortpflanzung-handys-hemmen-die-fruchtbarkeit_aid_629443.html

WHO warnt vor Krebsrisiko durch Handystrahlung

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Handystrahlung als "möglicherweise krebserregend" eingestuft. Handyhersteller weisen den Bericht zurück. http://www.welt.de/gesundheit/article13406108/WHO-warnt-vor-Krebsrisiko-durch-Handystrahlung.html

Ärztekammer sieht sich in ihren Forderungen neuerlich bestätigt

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich die Wiener Ärztekammer über den kürzlich gefassten Beschluss des Europarats, in dem die europäischen Regierungen aufgefordert werden, einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor elektromagnetischer Strahlung durch Mobiltelefone zu gewährleisten.http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20110530_OTS0100/mobilfunk-aerztekammer-sieht-sich-in-ihren-forderungen-neuerlich-bestaetigt

Mobilfunkstudie Rimbach: Dauerbestrahlung erhöht Stresshormone

Umwelt medizin gesellschaft 2011; 24(1): 44-57 http://www.baubiologie-regional.de/eine_news.php3?nNewsID=648

Handy beeinflusst Zeugungsfähigkeit

Männer mit Nachwuchswunsch sollten offenbar weniger ihr Handy benutzen. Denn Handystrahlung beeinflusst die Spermaqualität und kann die Zeugungsfähigkeit einschränken, behauptet eine österreichisch-kanadische Studie. http://www.menshealth.de/health/penis-hoden-prostata/handy-beeinflusst-zeugungsfaehigkeit.186561.htm

Das Spiel mit der Gesundheit

LUXEMBURG – Sind Mobilfunkantennen schädlich? Wo dürfen sie installiert werden? Das Parlament hat sich am Mittwoch der Frage angenommen. http://www.tageblatt.lu/nachrichten/story/Das-Spiel-mit-der-Gesundheit-14927492

Schweizer Biologe beweist: Handystrahlen killen unsere Bienen

LAUSANNE – Das Bienensterben hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Nun zeigt ein Schweizer Wissenschaftler: Die Bienen werden von Handystrahlen verwirrt und fliegen in den Tod. http://www.blick.ch/news/schweiz/handystrahlen-killen-unsere-bienen-172040

Energiesparlampen sondern giftige Stoffe ab

Wieder einmal beschäftigt uns das Thema Energiesparlampen.  Innenraummessungen haben ergeben, dass von Energiesparlampen krebserregende Dämpfe abgegeben werden. Die Energiesparlampe ist nicht nur wegen Elektrosmog abzulehnen, sondern auch aus toxischen Gründen.  Da hat uns die EU was Schönes eingebrockt. http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article13196216/Energiesparlampen-sondern-giftige-Stoffe-ab.html   

Stabile Stromversorgung mit erneuerbaren Energien | Forschungsprojekt “Kombikraftwerk 2”

Wir können auf Atomstrom verzichten!  Das Fraunhofer-IWES Institut weißt nach, dass mittels erneuerbaren Energien und einer intelligenten Steuerungstechnik auf Atomstrom verzichtet werden kann. http://idw-online.de/de/news416456  

Eilverordnung: EU erhöht Grenzwerte für radioaktiv belastete Lebensmittel — Ministerium dementiert

Die EU erhöht per Eilverordnung die Grenzwerte für radioaktiv belastete Lebensmittel – das Ministerium dementiert.  Ein unglaublicher Vorgang, unsere Regierung versucht den Bürgern die Wahrheit über die Grenzwerte für belastete Lebensmittel zu verheimlichen.  Die Bürger sollen nicht merken, wie unsere Nahrung langsam mit radioaktiven Partikeln kontaminiert wird. Die Bevölkerung soll einfach ruhig gehalten werden. 29.03.2011 – Rheinische Post – http://www.rp-online.de/__aid_981447.html

Radioaktiver Niederschlag aus Fukushima fast schon gleiche Stärke wie Tschnerobyl

Der radioaktive Niederschlag entspricht nun 73 Prozent der Tagesdosis, die in Tschernobyl nach der Kernschmelze freigesetzt wurde. Dies betrifft vor allem Jod-131, ein radioaktives Jodisotop, das sich derzeit weltweit ausbreitet. Die Menge an Caesium-137, das in Fukushima freigesetzt wird, hat ebenfalls schon 60 Prozent der in Tschernobyl freigesetzten Dosis erreicht.  ᅠhttp://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/radioaktiver-niederschlag-aus-fukushima-fast-schon-gleiche-staerke-wie-tschnerobyl.html

Bienensterben wird globales Problem

Ein neuer Uno-Bericht schlägt Alarm: In immer größeren Teilen der Welt sterben die Bienen. Die Nahrungsgrundlage der Menschheit scheint bedroht. Besonders schwierig wird die Lage dadurch, dass Gegenmaßnahmen alles andere als einfach zu finden sind.  http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,750139,00.html

EMF und die Veränderung des Blutbildes

http://www.next-up.org/pdf/EMF_und_die_Veraenderung_des_Blutbildese.pdf

Handystrahlung: Mobiltelefone steigern Glukoseumsatz in Gehirn

In einer vorläufigen Studie fanden Forscher heraus, dass die 50-minütige Nutzung eines Handys mit einem erhöhten Glukosestoffwechsel im Gehirn, einem Indikator für Gehirnaktivität, zusammenhängt, und zwar an der Stelle, die am nahesten zur Handy-Antenne ist. http://german.china.org.cn/culture/txt/2011-02/24/content_21993662.htm

Ozonschicht wird wieder dicker

Die Ozonschicht scheint sich zu erholen: Bis Mitte des 21. Jahrhunderts soll die Schicht wieder die gleiche Dicke haben wie zu Beginn der 1980er Jahre.  http://www.astronomie-heute.de/artikel/1064788

Studie belegt: Mobilfunk beeinflusst Hirnaktivität

Wieder eine  Studie die nachweist, dass Mobilfunk physiologische Stoffwechselvorgänge im Körper beeinflusst, man muss schon ziemlich von gestern sein, wer glaubt, das das langfristig keine Folgen hat. http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/02/studie-belegt-mobilfunk-beeinflusst.html

Stärkste Sonneneruption seit Jahren feuert Richtung Erde

Sonneneruptionen können gravierende Auswirkungen auf der Erde verursachen. Die in das Weltall geschleuderten Plasmafahnen können sogar technische Störungen auf der Erde von gravierendem Umfang auslösen. Lesen Sie dazu den Bericht von Grenzwissenschaften. Stärkste Sonneneruption seit Jahren feuert Richtung Erde - 18. Februar 2011: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/02/starkste-sonneneruption-seit-jahren.html

BOS-Funk in München abgeschaltet

Die Münchner Polizei hat das neue BOS-Digital-Netz nach nur 2,5 Monaten abgeschaltet, weil die Fehlübertragungen so über Hand nahmen, dass ein ordungsgemäßer Funkverkehr nicht mehr gesichert war. Welch eine Blamage für die Politiker die dieses System eingeführt haben. - aus merkuronline: am 19.02.11 http://www.merkur-online.de/nachrichten/muenchen/probleme-beim-polizeifunk-neues-digi-netz-abgeschaltet-meta-1130069.html

Mobile World Congress – Goldgräber-Stimmung in Barcelona

Kein Wunder dass bei den Mobilfunkbetreibern Goldgräberstimmung herrscht, denn wie Sie der heutigen Meldung “Deutschland steht vor riesigem Mobilfunk-Crash” entnehmen konnten, wird ein gigantischer Ausbau der Mobilfunknetze erfolgen und das lässt die Kasse der Betreiberfirmen klingeln. http://www.fr-online.de/digital/mobile-world-congress-goldgraeber-stimmung-in-barcelona,1472406,7188912.html

Netzüberlastung – Deutschland steht vor riesigem Mobilfunk-Crash

Deutschland droht eine gewaltige Funk-Netzüberlastung, Deutschland steht demnächst vor riesigem Mobilfunk-Crash.  Ohne radikale Änderungen wird das Handynetz bis 2013 zusammenbrechen. Sender für zu Hause sollen das verhindern. Auch der Mensch könnte als Funkmast herhalten.  Lesen Sie, was die Mobilfunkindustrie so alles plant.  „Herrlich“, welchen HF-Smog wir uns mit dem mobilen Internet einhandeln. http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article12510752/Deutschland-steht-vor-riesigem-Mobilfunk-Crash.html

Bestrahlung der Wohnung „illegal“?

Der ehemalige Richter am Verwaltungsgericht Freiburg hält die Praxis für „illegal“. Er betrachtet sie als Verstoß gegen Freiheits- und Selbstbestimmungsrechte.
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/Bestrahlung-der-Wohnung-bdquo-illegal-ldquo-;art372448,4675744

Die Strahlung Ihres Handys kann Sie töten

Dass Handys die Gesundheit gefährden können, ist für Sie sicher Nichts Neues.   Eine weitere Studie aus Indien hat jetzt bestätigt, der häufige Gebrauch von Mobiltelefonen kann tödliche Erkrankungen auslösen.  http://www.elektrosmognews.de/news/20110109_080902.html   /   http://www.elektrosmognews.de/news/20110107_041853.html   /   http://www.dnaindia.com/india/report_its-official-now-radiation-from-your-cell-phone-may-be-killing-you_1489258

Racetrack-Speicher

Die Firma IBM arbeitet seit 6 Jahren an einem neuen Speichersystem das langsam zur Anwenderreife kommt. Racetrack-Speicher sind digitale Speicher mit einer magnetoelektronischen Arbeitsweise, der extrem hohe Speicherdichten verspricht und als ein Kandidat der Nachfolge von Festplatten angesehen wird. IBMs Racetrack-Speicher nutzt den Spin von Elektronen, um Daten zu speichern und soll damit zu einer Art Universalspeicher werden, der Festplatte und Flash-Speicher ersetzt. Da dieser Speicher keinerlei mechanisch beweglichen Teile beinhaltet, ist er sehr robust und widerstandsfähig. Bei der Entwicklung der Technologie machte die IBM-Forschung nun nennenswerte Fortschritte.IBM-Forscher verschieben Domänenwände äußerst schnell. 25.12.2010  –  http://www.golem.de/1012/80331.html

Ohrspeicheldrüsenkrebs Vervierfachung in Israel seit 1970

In Israel hat eine Studie gezeigt, dass seit 1970 der Ohrspeicheldrüsenkrebs um den Faktor 4 angestiegen ist !  Bitte lesen Sie den folgenden Bericht von Elektrosmognews und geben Sie ihn bitte an Freunde, Verwandte und bekannte weiter. http://www.elektrosmognews.de/news/20101225_151804.html

2010

Diagnose: Limo-Leber

Dass Alkohol die Leber zerstört ist eine alte Weisheit, dass aber auch langjähriger Limokonsum denselben Effekt hat, ist erschrecken. http://www.fr-online.de/wissenschaft/limo-leber/-/1472788/4873630/-/index.html

BRCA-Mutationen können einen Einfluss auf die Reparatur von strahleninduzierten DNA-Schäden haben

Brustkrebs ist eine große Geisel der Frauen, man versucht mittels Mammografie den Krebs im Frühstadium zu erfassen. Es könnte aber sein, dass man dadurch den Teufel mit dem Beelzebub austreibt. Wilhem-Sander-Stifung: http://idw-online.de/pages/de/image?id=131324&display_lang=de_DE

Demenz – Kontakt mit Pestiziden erhöht Alzheimerrisiko

Die Untersuchung einer französischen Wissenschaftlerin bestätigt, dass Pestizide die Entstehung von Alzheimer fördern. http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/gehirn/news/demenz-kontakt-mit-pesti ziden-erhoeht-alzheimerrisiko_aid_577952.html

Handy in der Schwangerschaft sorgt für verhaltensauffällige Kinder

Eine neue Studie belegt einen Zusammenhang zwischen Handystrahlen und Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern. http://www.silicon.de/seitenblicke/auchdasnoch/0,39044016,41541864,00/handy_in_der_schwangerschaft_sorgt_fuer_verhaltensauffaellige_kinder.htm

Wertverlust durch Mobilfunkmasten bei Immobilien

Immobilienmakler: "Wir können anhand von internen Marktstudien und Umfragen mittlerweile nachweisen, dass Immobilien einen Wertverlust von bis zu 50% vom unbelasteten Verkehrswert haben können, wenn in unmittelbarer Nähe ein Mobilfunkmast vorhanden ist." http://www.openpr.de/news/491987/Wertverlust-durch-Mobilfunkmasten-bei-Immobilien.html

Wie schätzen Allgemeinmediziner die Risiken durch elektromagnetische Felder ein?

 ‘Deutsches Ärzteblatt’ | Jg. 107 | Heft 46 veröffentlicht  ‘Wie schätzen Allgemeinmediziner die Risiken durch elektromagnetische Felder ein?’http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=79255. Der zugehörige Fragebogen ist in der PDF-Datei: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/pdf.asp?id=79255 abgedruckt.

Die Salbe, die Knochen und Wunden wieder heilt

Schlecht heilende Wunden sind für Patient und Arzt ein Albtraum! Wenn alle schul- und naturheilkundlichen Anwendungen versagen, ist guter Rat teuer. Vielleicht ist den beiden Medizinern Prof. Bader und Maches gelungen, eine Salbe zu entwickeln die neue Anwendungen ermöglicht.  Welt Online.http://www.welt.de/gesundheit/article11230641/Die-Salbe-die-Knochen-und-Wunden-wieder-heilt.html  

Studie zeigt, wie und warum Akupunktur die Hirnaktivität verändert

Immer wieder wird Akupunktur als Placebomedizin beschrieben. Dass dem so nicht ist, zeigen nicht nur die Jahrzehnte langen positiven Erfahrungen mit Akupunktur sondern auch neueste Forschungsergebnisse mittels funktioneller MRT!  Bei Interesse lesen Sie bitte die Ausführungen von Grenzwissenschaft Aktuell: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/12/studie-zeigt-wie-und-warum-akupunktur.html

Glutamat als Hirnzellen-Killer in Verdacht

Der Geschmacksverstärker Glutamat ist in den Verdacht gekommen, ein Auslöserfür Parkinson zu sein, aber auch andere Stoffe können ursächlich beteiligtsein Welt-Online. http://www.welt.de/gesundheit/article11282369/Glutamat-als-Hirnzellen-Killer-in-Verdacht.html

Untersuchung des UBA zeigt Gesundheitsgefährdung durch zerbrochene Energiesparlampen

Tests des Bundesumweltamtes haben gezeigt, dass von zerbrochen Energiesparlampen eine erhebliche Gesundheitsgefährdung ausgeht.  Bitte lesen Sie den folgenden Bericht. Link zur Pressemitteilung des Umweltbundesamts: http://www.uba.de/uba-info-presse/2010/pd10-058_quecksilber_aus_zerbrochenen_energiesparlampen.html

Elektrosmog greift offenbar auch Bäume an

Ein höheres Aufkommen an elektromagnetischer Strahlung, wie es durch die zunehmende Verbreitung von Mobilfunk-Systemen und WLANs entsteht, hat offenbar. http://winfuture.de/news,59713.html

Intelligente Strommessgeräte – Smart Grids

Die Einführung intelligenter Strommesssysteme, mit denen man Sekundengenau den aktuellen Verbrauch erfassen kann, ist nur eine Frage der Zeit.  Da in der Bevölkerung die Datenübertragung durch Funk – mit Recht – in Verruf gekommen ist, basteln die Wi-Fi Alliance und die Homeplug Powerline Alliancean einer neuen Lösung, die nicht viel besser ist.  Es betrifft die Übertragung der Stromdaten mittels Powerline, also über die Stromleitung selbst!  Wenn hochfrequente Daten auf ungeschirmte Leitungen aufmoduliert werden, werden diese Leitungen zu Sendeanlagen.  http://www.golem.de/1011/79093.html

Hochwertige Solarkabel sind ein entscheidendes Kriterium für eine gute Photovoltaikanlage

Die Strom führenden Kabel einer Solaranlage verdienen eine besonders Beachtung, unterliegen Sie doch oft erheblichen Witterungseinflüssen. Neben eine feldminimierenden Installation ist besonders auf die Qualität der Kabel zu achten.  Bei Interesse lesen Sie bitte die Information von fair-New. http://www.fair-news.de/news/Hochwertige+Solarkabel+sind+ein+entscheidendes+Kriterium+fuer+eine+gute+Photovoltaikanlage-194706.html

Brokkoli bekämpft Krebs – Gesunder Lebensstil kann Darmkrebs verhindern

Diese Nachricht liefert Ihnen zwei Beiträge zum Thema Gesundheit und Krebserkrankungen.  Dass eine ausgewogene Ernährung die Gesundheit stärkt, ist keine allzu große neue Erkenntnis, dass Brokkoli aber aktiv hilft Krebs zu verhindern liegt an dem Stoff Sulforaphan.  Bei Interesse lesen Sie bitte die beiden folgenden Beiträge. http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/43238/Brokkoli_bekaempft_Krebs.htm   /   http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/43271/Gesunder_Lebensstil_kann_Darmkrebs_verhindern.htmᅠᅠ

Tricks der Pharmakonzerne: Monopole statt Patientenschutz

Warum lassen wir uns eigentlich immer mehr gefallen?  Zukünftig werden dann Umweltgeschädigte und Vergiftungsopfer direkt von der Chemischen Industrie behandelt – oder wie?  Viele Menschen sehen da leider keinen Zusammenhang, weil sie der Meinung sind, sie sind von so etwas nicht betroffen!  Aber die werden sich noch wundern. http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/monopole-statt-patientenschutz/

“Water Makes Money”

Wasser wird das nächste große Geschäft der Konzerne werden.  Die steigende Wasserknappheit lässt befürchten, dass Wasser eines Tages mehr kostet, als Tafelwein und die Großkonzerne werden alles dafür tun, dass das auch eintritt, wenn wir Bürger nicht aufpassen. http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15660

Gute Fette, böse Fette – Fettleber, die neue Volkskrankheit

Zu viel Fett kann die Leber genauso krank machen wie zu viel Alkohol.  Forscher der Uniklinik Hamburg wollen diese Zusammenhänge erforschen. http://idw-online.de/pages/de/news397067

Gentechnikfreies Europa — Führendes Forschungsinstitut in der EU stellt GVO-Forschung ein!

Es gibt ab und an doch auch mal ausgesprochen positive Nachrichten. Heute eine aus dem Bereich der Gentechnik!  Massiver Widerstand der Bevölkerung macht es möglich. Das ist auch mal schön, einen Erfolg zu sehen. http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/f-william-engdahl/fuehrendes-forschungsinstitut-in-der-eu-stellt-gvo-forschung-ein.html

Satellit für LTE in den Orbit geschossen

Das amerikanisches Unternehmen Lightsquared hat einen Satelliten ins All geschossen, der zum Aufbau des US-amerikanischen LTE-Netzes dient. http://www.golem.de/1011/79430.html

Feststellungsansprüche gegen Mobilfunkbetreiber auf Schadenersatz wegen der Langzeitwirkungen

http://buergerwelle.twoday.net/stories/feststellungsansprueche-gegen-mobilfunkbetreiber-auf-schadenersatz-weg/

Was unterscheidet die KUH vom MENSCHEN?

In Magazin ELITE, einem Magazin für Milchwirtschaft, ist der unten folgende Bericht erschienen.  Schon vor 10 Jahren hat Rüdiger Maier  experimentell nachgewiesen, dass eine kurzzeitige Bestrahlung mit dem Mobiltelefon zu Störungen kognitiver Leistungen führt!  Es ist erstaunlich, dass schon nach 10 Jahren diese Erkenntnis bis in die Tierhaltung vorgedrungen ist.  www.elite-magazin.de/index.php?option=com_content&view=article&id=655:handyverbot-im-stall-&catid=3:profi-tipps&Itemid=11

Alternative zu USB 3.0: Intels Light Peak soll bereits Anfang 2011 kommen

Endlich erfolgt ein kleiner Durchbruch einer großen Firma bei der Übertragung von Daten!  Anstatt auf Mikrowellen zu setzen, führt Intel endlich die optische Übertragung von Daten im Bereich der PC-Peripherie ein. Damit kann eine Übertragung einer  Datenmenge von 10 Gbit/s erreicht werden.  http://www.golem.de/1011/79186.html

Stand der Untersuchungs-Ergebnisse von zellulären Veränderungen durch HF-EMF-Befeldung bei Einhaltung der gültigen ICNIRP-Grenzwerte

Heute gebe ich Ihnen die Kurzfassung einer Stellungnahmen von Prof. Mosgöller zu HF-Belastungen wieder. Diese Ausführungen können auch unter: http://www.elektrosmognews.de/news/20101103_231201.html nachgelesen werden.

LTE-Einführung – Regierung lehnt Geld für Entstörung von DVB-T und Mikros ab

Dass LTE, die 4. Generation der Mobilfunk-Technik, gesundheitlich zusätzliche Risiken bringt, ist fast schon eine gesicherte Erkenntnis, dass aber viele Besitzer von drahtlosen Mikrofonanlagen enorme Summen aufwenden müssen, um sie auf die neuen Frequenzblöcke umstellen zu können, ist eine wenig bekannte Tatsache. http://www.golem.de/1010/79020.html

Funksender dürfen nicht gestört werden.

Aktionen, die zur Störung des Mobilfunks führen, sind nicht empfehlenswert. Erstens sie kosten die Verursacher Geld (Kosten des Polizeieinsatzes!) und zweitens muss man sich einem Gerichtsverfahren stellen. http://www.taz.de/1/netz/computer/artikel/1/anti-strahlungs-aktivistin-verurteilt/

Aus für Mobilfunkantennen bei der evangelischen Kirche

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/stuttgart/stuttgart/Artikel620523.cfm

Studie – gepulste Mikrowellen bringen das Herz aus dem Takt

Es kam bei den Studienteilnehmern teilweise zu einer Verdoppelung der Herzrate  und das weit unter den gesetzlich gültigen Grenzwerten. http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=51277&sid=ad6c91bf5abefc2e467a97bf1f11cb92   /   http://www.powerwatch.org.uk/news/20101022-cordless-heart.asp

Mobilfunkbranche geht es nur um schnelle LTE-Einführung

Auch der BUND beklagt die schnelle Einführung  der 4. Generation der Mobilfunktechnologie.  Lesen Sie bitte die Ausführungen von Bernd Rainer Müller, dem Mobilfunkexperten des BUND. http://www.golem.de/specials/lte/

Prof. Dariusz Leszczynski – finnischer Strahlenschützer – bewertet kritisch Mobilfunkstudien

Prof. Dariusz Leszczynski kritisiert, dass viele Studien (z.B. das Deutsche Mobilfunkforschungsprogramm) wesentliche Effekte die durch HF-Strahlung entstehen gar nicht erforschen!  Bitte lesen Sie die News von Hese. http://www.elektrosmognews.de/news/20101026_232845.html

Die Zukunft des Lichts kommt aus Japan

Wieder einmal sind die Europäer dabei, die Zukunft zu verschlafen. Die Beleuchtungsrevolution kommt aus Japan!  Intelligente Leuchtdioden werden unsere Beleuchtungssysteme radikal verändern. Die neue Leuchtdiodengeneration wird nicht nur zu einer großen Energieersparnis führen sondern zu Lichtfarben die jeder Bedingung anpassbar sind. Interesse? Dann lesen Sie bitte den folgenden Bericht von Martin Koelling.  http://www.morgenpost.de/web-wissen/article1431691/Die-Zukunft-des-Lichts-kommt-aus-Japan.html

Tetra Bündelfunk

Ein neues Mobilfunknetz soll die Kommunikation der Blaulicht-Organisationen sicherer machen. Die Risiken für die Gesundheit sind noch ungeklärt. Eine Pallinger Initiative schlägt Alarm. http://www.wochenblatt.de/nachrichten/traunstein/regionales/Buendelfunk-Die-Spitze-des-Unbehagens;art39,16695

ADHS kritisch betrachtet

Wegen ihres Andersseins liefe Pippi heute Gefahr, unter Generalverdacht gestellt und mittels Ritalin in Schach gehalten zu werden. Ritalin ist ein Methylphenidat, ein Arzneistoff mit stimulierender Wirkung. Es gehört zu den Amphetamin-ähnlichen Substanzen, die seit Jahrzehnten hauptsächlich bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, ADHS, eingesetzt werden. http://www.ngo-online.de/2010/10/17/adhs-kritisch-betrachtet/

Die Rolle der individuellen Strahlenempfindlichkeit

Wenn Menschen Strahlung ausgesetzt sind, steigt das individuelle Risiko, an Krebs zu erkranken. Doch was genau passiert währenddessen in den körpereigenen Zellen? Welchen Gefahren sind Patienten bei einer Therapie und Diagnoseerstellung mit Strahlung ausgesetzt? In welchen Dosen sind diese Strahlen unbedenklich für die Patientengesundheit? Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 2,6 Millionen Euro geförderte Projekt zur Erforschung der “Intrinsischen Strahlenempfindlichkeit: Identifikation, Mechanismen und Epidemiologie” (ISIMEP) soll Antworten geben. http://idw-online.de/pages/de/news391498

US-Physikprofessor: Erderwärmung „ist der größte und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrug“ der Neuzeit

Der renommierte US-Physiker Harold Lewis ist aus der Amerikanischen Physikalischen Gesellschaft ausgetreten, weil er den Schwindel mit der Erderwärmung nicht mehr mittragen will. IPCC News. US-Physikprofessor: Erderw¦rmung トist der gr￶￟te und erfolgreichste pseudowissenschaftliche Betrugモ der Neuzeit

Nobelpreisträger liefert wissenschaftliche Erklärung für Homöopathie

Der französische Nobelpreisträger Luc Montagnier hat möglicherweise eine wissenschaftliche Erklärung für die Homöopathie und das Gedächtnis des Wassers entdeckt. http://www.sein.de/news/2010/oktober/durchbruch-nobelpreistraeger-liefert-wissenschaftliche-erklaerung-fuer-homoeopathie.html

Über Immissionen durch LTE noch wenig bekannt.

Wie sich die 4 Generation der Mobilfunkanlagen(LTE) auf die Gesundheit auswirkt ist noch nicht bekannt.  Dass es eine gravierendere Belastung sein wird, ist anzunehmen, wenn man die technischen Daten mit UMTS vergleicht. Die Mobilfunkbetreiber habe eine entsprechende Studie beim Institut für Mobil- und Satellitenfunk in Auftrag gegeben. http://www.golem.de/1004/74395.html   /   http://www.golem.de/1010/78563.html

Handys und Tinnitus

Eine aktuelle Studie, die vom Journal Occupational and Environmental Medicine publiziert wurde, vermutet nun das Handy bzw. gehäuftes Telefonieren mit dem Handy als Mitverursacher für Tinnitus. Andauernde Ohrgeräusche, besser bekannt als Tinnitus, sind für viele Menschen eine starke Belastung. Belastend ist vor allem, dass oft die Ursache des Tinnitus nur schwer zu bestimmen ist. http://rhein-main.business-on.de/handy-nutzung-tinnitus-studie-deutschland-belastend-_id14646.html

Toxische Denaturierung durch Induktionskochen?

Eine toxische Denaturierung des Gargutes liegt bei Induktionskochen nicht vor. Die oft gehegten Befürchtungen, dass ähnlich dem Mikrowellenkochen eine toxische Denaturierung des Kochgutes eintritt, ist unbegründet. Ursächlich für die Erhitzung des Kochgutes ist der Strom!  Wenn man befürchtet, dass die magnetischen Felder des Stroms das Kochgut verändern, dann müsste man auch das Kochen mit dem gewöhnlichen Elektroherd ablehnen.  Beim E-Herd wird über eine Glühwendel die Herdplatte erhitzt, die dann das Kochgeschirr und das Gargut erhitzt. Es liegen bis heute keine Erkenntnisse vor, dass diese Kochform einen negativen Einfluss auf das Kochgut hat. Beim Induktionskochen wird nicht die Kochplatte erhitzt, sondern der Kochtopf wird direkt durch die Wirbelströme erhitzt; vereinfacht ausgesprochen, es passiert also nichts andres als beim Kochen mit dem E-Herd!  Gut, man kann jetzt noch einwenden, dass dazu höher frequenter Strom benutzt wird. Nur, betrachten sie mal die Wellenlängen im Bereich von 20 bis 200 kHz, dann werden Sie schnell feststellen, dass mit dieser Wellenlänge ein Erhitzen von Gargut nicht möglich ist!  Die Wellenlängen liegen dort im Bereich von einigen Kilometern bis zu 1.000 Meter. Es ist sehr wichtig, dass bei Beratungen über Induktionskochen auf die Feldproblematik hingewiesen wird, Warnungen über eine toxische Veränderung des Gargutes sind aber nicht gerechtfertigt.

Kochen mit Induktionsherden

Vorbemerkung:
Das Kochen mit Induktionsherden erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit, weil der Stromverbrauch im Gegensatz zu Elektrokochplatten, erstens mit einer deutlichen Stromersparnis einhergeht und zweitens ein schneller Temperaturanstieg im Kochgeschirr erzielt wird, ähnlich dem Kochen mit Gasflamme. Soviel zur steigenden Beliebtheit von Induktionskochplatten. Nachteil, es muss ein induktionsfähiges Geschirr verwendet werden.

Technik des induktiven Kochens:
Die Induktionskochplatten erzeugen entsprechende Magnetfelder, die wiederum im Kochgeschirr einen Wirbelstrom bilden. Diese Wirbelströme im Kochgeschirr sind die Ursache für die Erwärmung des Geschirrs und der damit verbundenen Garung des Kochgutes. Nur in einem Metallgeschirr bilden sich Wirbelströme aus. Am besten verwendet man Töpfe aus Stahl, weil Stahl ferromagnetisch ist und deshalb die Magnetlinien regelrecht anzieht. Materialien wie Glas werden nicht heiß, weil in Isolatoren keine Wirbelströme fließen können. Es ist noch wichtig zu wissen, dass mit steigender Frequenz (Schwingungen pro Sekunde) der induzierte Strom linear zunimmt. Allgemein ausgedrückt, die Wärmewirkung im Topf steigt bei höherer Frequenz!
Da die Frequenz des Wechselstroms mit 50 Hertz zu wenig Wärmewirkung erzielt, wird der Strom in der Frequenz entsprechend modifiziert. Die übliche Betriebsfrequenz der Induktionskochfelder liegt bei 20 bis 50 Kilohertz.  Wenn man dann noch berücksichtigt, dass entsprechende Oberwellen ausgesendet werden, kommt man zu einem Betriebsspektrum von 20 kHz bis 600 kHz (Kilohertz), dokumentiert durch Spektrumanalysator-Diagramme. Diese Frequenzbandbereite deckt somit den gesamten Langwellenbereich ab und berührt den unteren Frequenzbereich der Mittelwelle. Das heißt, man nimmt neben einem Kochgerät auch eine Sendeanlage in Betrieb!
Grenzwerte:
Die gesetzlichen Grenzwerte beruhen auf der 26. BImSchV (Bundesimmissionschutzverordnung). Für 50 Hz-Felder beträgt der Grenzwert  100 µT (Mikro-Tesla). Da bei steigender Frequenz die induktive Kraft zunimmt, müssen die  Grenzwerte für höherfrequente Felder abnehmen. So beträgt der Grenzwert bei  100 Hz nur noch 50 µT und bei 800 Hz fällt der Wert auf 6,25 µT ab. Leider findet ab 800 Hz keine weitere Absenkung statt, weil der Gesetzgeber der Meinung ist, dass der Skin-Effekt ein Eindringen der Felder in den Körper weitgehend verhindert und so die Wirkung auf eine oberflächliche Hautwirkung beschränkt. Deshalb liegt der Grenzwert von 800 Hz bis 150 kHz konstant bei 6,25 µT.
Vorsorgewerte:
Die gesetzlichen Grenzwerte bieten keinen ausreichenden Schutz für Anwender und  Bevölkerung. Begründung: die gesetzlichen Grenzwerte orientieren sich bei der Stromdichte leider ausschließlich an Reizwirkungen auf Nerven und im höherfrequenten Bereich ausschließlich an der Wärmewirkung auf Gewebe.  Die Grundlagen der heutigen Grenzwerte stammen aus den 50-er und 60-er Jahren des vorigen Jahrhunderts und speziell aus der damaligen Militärforschung! Die Forschungsergebnisse der letzten 20 Jahre wie z. B. Einflüsse auf die Enzyminduktion oder das Redoxgeschehen, haben keinen Eingang in die Grenzwertfindung genommen. In Übereinstimmung mit dem NOVA-Institut Köln empfehlen wir daher die Einhaltung folgender Vorsorgewerte:
   50 Hz => 0,2 µT
100 Hz => 0,1 µT
800 Hz => 0,01 µT
   5 kHz => 0,002 µT
  10 kHz => 0,001 µT
  25 kHz => 0,0004 µT
  50 kHz => 0,0002 µT
150 kHz => 0,00006 µT

Messungen:
HF-Emissionsmessungen im Kilohertz-Bereich stellen für die Elektrobiologie zur Zeit ein großes Problem dar. Die bau- und elektrobiologischen Messgeräte decken diesen Messbereich gegenwärtig ungenügend ab. Hochqualitatives Messequipment ist notwendig um die physikalischen Belastungen im Kilohertz-Bericht richtig zu erfassen.
Bei Induktionskochstellen liegt das Emissionsmaximum je nach Fabrikat bei 25 – 28 kHz, mit einem Oberwellenanteil, der sich sogar bis in den unteren Megahertz-Bereich ausdehnt. Die maximale, magnetische Feldstärke beträgt bei 28 kHz in einem Abstand von ca. 0,75 m rund 100 dBµA/m, das entspricht einer Flussdichte von rund 125 nT. 
Die NF-Messungen ergaben, dass im Bereich von 5Hz–2kHz bei Induktionskochstellen die Werte ebenfalls recht niedrig ausfallen. Im Kochtopf selbst treten sehr hohe Belastungen, von 1 – 2-stelligen Millitesla-Werten auf. Aber schon im Abstand von 25 cm vom Kochtopf sind nur noch 200 – 300 nT (Nanotesla) zu messen.  Es muss noch ergänzt werden, dass diese Messwerte nicht unbedingt verallgemeinert werden dürfen, weil nur ein Firmenprodukt vermessen wurde und durchaus größere, durch die Bauart bedingte, Unterschiede auftreten können.
Empfehlungen des zum Umgang mit Induktionskochstellen im Privathaushalt:
Eine grundsätzliche Ablehnung des Induktionskochens im privaten Bereic
h ist nicht gerechtfertigt. Es sind aber gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, die je nach Elektrosensitivität der anwendenden Person unterschiedlich ausfallen. 
Normsensitive Personen, Personen ohne medizinische Handicaps – die nicht auf physikalische Felder reagieren – können im Privatbereich ohne Einschränkung mit Induktionskochfeldern arbeiten. Personen mit medizinischen Einschränkungen z. B. Herzschrittmacher, Schwangere, Patienten unter Chemo- oder Strahlentherapie, sollten Induktionskochstellen nur bedingt, bzw. gar nicht benutzen.  Die gleichen Einschränkungen gelten für Kinder und Senioren. Die biologischen Auswirkungen von niederfrequenten Feldern und höherfrequenten Feldern im Kilohertzbereich sind leider auch heute wissenschaftlich noch völlig ungenügend untersucht. Die gegenwärtigen Erfahrung beruhen auf empirischen Erkenntnissen.
Elektrohypersensible Personen – Personen, die unter Feldeinfluss Symptome entwickeln – sollten grundsätzlich keine Induktionskochstellen benutzen.
Warum sieht man für normsensitive Personen im privaten Umfeld keine Gefahr durch Induktionskochen?  Im niederfrequenten Bereich und im untersten Bereich der Hochfrequenz spielt die Dosis der Belastung die entscheidende Rolle (Dosis = Intensität x Zeit).  Ferner ist von großer Bedeutung, ob die Feldkräfte nachts oder tags auf den Körper einwirken.  Kurzfristige Belastungen bedeuten für den Körper zwar biologischen Stress, dieser Elektrostress kann aber durch belastungsarme Ruhephasen ausgeglichen werden.
Hypersensitiven Personen – üblicherweise als elektrosensible Personen bezeichnet – ist der Umgang mit Induktionskochstellen abzuraten. Wenn diese Personen schnelles Ankochen und große Hitze für ihr Kochverhalten benötigen, können diesem Personenkreis nur Gaskochstellen empfohlen werden.
Empfehlungen zum Umgang mit Induktionskochstellen im Gewebe (z. B. Gastronomie):
Da im Gegensatz zu privaten Kochstellen im Gewerbe die Kochstellen viele Stunden pro Tag in Betrieb sind, ist von einer grundsätzlichen Verwendung von Induktionskochstellen im Gewerbe abzuraten!  Schwangere und Personen mit medizinischem Handicap sollten solche Arbeitsplätze absolut meiden.
Toxische Denaturierung durch Induktionskochen?
Eine toxische Denaturierung des Gargutes liegt bei Induktionskochen nicht vor.  Die oft gehegte Befürchtung, dass ähnlich dem Mikrowellenkochen eine toxische Denaturierung des Kochgutes eintritt, ist unbegründet. Ursächlich für die Erhitzung des Kochgutes ist der Strom!  Wenn man befürchtet, dass die magnetischen Felder des Stroms das Kochgut verändern, dann muss man auch das Kochen mit dem gewöhnlichen Elektroherd ablehnen.  Beim E-Herd wird über eine Glühwendel die Herdplatte erhitzt, die dann das Kochgeschirr und das Gargut erhitzt. Es liegen bis heute keine Erkenntnisse vor, dass diese Kochform einen negativen Einfluss auf das Kochgut hat.  Beim Induktionskochen wird nicht die Kochplatte erhitzt, sondern der Kochtopf wird direkt durch die Wirbelströme erhitzt; vereinfacht ausgesprochen, es passiert also nichts anderes als beim Kochen mit dem E-Herd!  Gut, man kann jetzt noch einwenden, dass dazu höher frequenter Strom benutzt wird. Nur, betrachtet man mal die Wellenlängen im Bereich von 20 bis 200 kHz, dann wird man schnell feststellen, dass mit dieser Wellenlänge ein erhitzen von Gargut nicht möglich ist!  Die Wellenlängen liegen dort im Bereich von einigen Kilometern bis zu 1.000 Meter.
Es ist sehr wichtig, dass bei Beratungen über Induktionskochen auf die Feldproblematik hingewiesen wird, Warnungen über eine toxische Veränderung des Gargutes sind aber nicht gerechtfertigt.

Ist die WHO Sprachrohr des ICNIRP-Vereins?

Die WHO scheint sich wieder mal zum Sprecher der ICNIRP zu machen, bitte lesen Sie die Kritik von Prof. Leszczynski aus Finnland an der neuen WHO Forschungsagenda 2010 unter elektrosmognews.de: http://www.elektrosmognews.de/news/20100909_150131.html

Weltweit leiden Tausende unter Folgen des Uranabbaus

Wie unverantwortlich die Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten is, zeigt Ihnen auch der Bericht über den Uranabbau in den USA. Wasser Boden und Luft sind in South Dakota erheblich belastet. Die natürliche Radioaktivität wird teilweise um das 140.000-fache überschritten. Bericht der DNR-Redaktion.  http://www.derbund.ch/bern/Wo-das-Uran-fuer-Muehleberg-herkommt/story/26672587

Elektrosmog in Kliniken

Dr. von Klitzing beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Erforschung der Elektrosensibilität, unter der auch in Deutschland zunehmend Menschen leiden.  http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-duerrheim-auch-in-kliniken-funkt-es-immer-mehr.cb1e5c2a-52c9-4675-8ea8-5508c08b9ead.html

Abschirmung für Schweizer Staatsanwälte?

Wenn es offiziell keinen Elektrosmog gibt, warum werden dann in der Schweiz die Räume für Staatsanwälte rundherum abgeschirmt? Interessant an dem Bericht ist, dass eigentlich die niederfrequenten Magnetfelder des Bahnstroms abgeschirmt werden sollen, nur normale Aluminiumplatten helfen dagegen wenig!  Die eidgenössische Staatsanwaltschaft hatte anscheinend keine guten Berater. Quelle: http://www.beobachter.ch/leben-gesundheit/wohlfuehlen-praevention/artikel/16715/

Immer mehr Palmöl aus Raubbau / Nachhaltigkeitslabel bisher ohne Wirkung

Die Appelle zur Rettung des Regenwaldes sind leider weit gehende ungehört geblieben. Die Nahrungsmittelindustrie und Treibstoffindustrie setzen weiterhin auf Palmöl!  Bitte lesen Sie den Bericht des DNR Redaktionsbüros. http://www.nzz.ch/nachrichten/international/_1.7155634.html 

So wird künftig Strom auch ohne Kabel gezapft.

Die nächste gigantische physikalische Umweltverschmutzung bahnt sich an. Wenn im niederfrequenten Bereich Strom jetzt auch leitungslos durch die Luft transportiert wird, dann erwarten uns allgegenwärtige Magnetfelder im niederfrequenten Bereich!  Es wird eine Situation entstehen, die mit Mobilfunk vergleichbar ist, nur eben im niederfrequenten Bereich!  Aus biologischer Sicht ist das der Einstieg in die gesundheitliche Apokalypse.
Niederfrequente Felder können besonders – wenn es sich um magnetische Wechselfelder handelt – noch gravierendere Folgen als Mobilfunk entwickeln. In dem Bericht wird in bewährter Art und Weise behauptet von diesen Feldern gehen keine Gefahr aus. Was im Mobilfunksektor so gut funktioniert hat, das kann man doch auch im NF-Bereich gut anwenden. http://www.welt.de/wissenschaft/article8862210/So-wird-kuenftig-Strom-auch-ohne-Kabel-gezapft.html

Gerichtsurteil: Handys verursachen Krebs

Einer Versicherung geklagt, da sich bei ihm aufgrund täglicher, stundenlanger Telefonate mit DECT-Telefonen und Handys ein Gehirntumor gebildet hatte. http://www.chip.de/news/Gerichtsurteil-Handys-verursachen-Krebs_44201950.html

Obst und Gemüse zur Demenz-Bekämpfung

Erkrankte werden häufig nicht früh genug behandelt. http://www.pressetext.de/news/100806006/obst-und-gemuese-zur-demenz-bekaempfung/

Gentech-Raps wuchert ungebremst

Pflanzen können nicht mehr aus Umwelt zurückgeholt werden. http://www.pressetext.de/news/100806017/gentech-raps-wuchert-ungebremst/

FPÖ macht mobil gegen Handystrahlung

Die Vorarlberger Freiheitlichen schließen eine Gesundheitsgefährdung der Kinder durch Sendemasten, Elektrosmog und drahtloser Internetverbindung nicht aus. http://vorarlberg.orf.at/stories/460552/

Wi-Fi-Strahlung kann sich auf die männliche Fertilität auswirken

http://www.elektrosmognews.de/news/20100730_032059.html   /   http://www.digitaljournal.com/article/295085

Einladung zum Beitritt zur Internationalen EMF Alliance

Besorgte Bürger aus EMF Interessen-Gruppen haben kürzlich die Internationale EMF Alliance (IEMFA) gegründet. Die IEMFA sind führende Unterstützer des Vorsorgeprinzips bei elektromagnetischer Strahlung (EMR). Sie wird durch ein wachsendes globales Gremium von unabhängigen (empirisch fundierten) wissenschaftlichen Experten und internationalen Organisationen aus der ganzen Welt unterstützt.  http://www.elektrosmognews.de/news/20100728_000438.html.  Ermittlung der Befürchtungen und Ängste der breiten Öffentlichkeit hinsichtlich möglicher Gefahren der hochfrequenten elektromagnetischen Felder des Mobilfunks (Umfrage 2009) Vollständiger Artikel Link anklicke. http://www.elektrosmognews.de/news/20100727_102027.html

Intel schafft Transferraten von 50 GBit/s per Laser

Intel plant die schon die übernächste Generation der Datenübertragung im Gigabit-Bereich und möchte damit sogar in den Terabitbereich vorstoßen. Diese Technik wird nur im optischen Bereich zu realisieren sein, damit besteht die berechtigte Hoffnung, dass Funksmog endlich abgebaut wird.  http://www.golem.de/1007/76784.html

Kontroverse um Tetra-Technik

Badische Zeitung: In Großbritannien würden Polizisten gegen die Technik klagen, in Italien habe ein Polizist, der einen Gehirntumor erlitten habe, Anspruch auf Schadensersatz. http://www.badische-zeitung.de/loerrach/kontroverse-um-tetra-technikヨ33476897.html

Tinnitus durch Handynutzung

Eine neue Studie der Uni Wien kommt zu dem Schluss, dass Tinnitus und Handygebrauch doch etwas miteinander zu tun haben.  Universität Wien sieht Zusammenhang zwischen Mobiltelefonen und Tinnitus. Studie: Tinnitus durch Handy-Telefonate möglich.http://www.eurekalert.org/pub_releases/2010-07/bmj-pmp071610.php Studie Universität Wien: http://oem.bmj.com/content/early/2010/06/30/oem.2009.048116.abstract